Baesweiler: Drei Tage Karneval: Rot-Weiße Funken sind gut drauf

Baesweiler : Drei Tage Karneval: Rot-Weiße Funken sind gut drauf

Freundschaftstreffen, Galasitzung, Kindervergnügen: Drei Tage Karneval auf Spitzenniveau am Beeckfließ. Da wird wohl der eine oder andere Jeck in der „Altstadt“ körperlich „erschossen“ ins Bett gefallen sein. Die Gesellschaft um Präsident Bernd Thelen, Vorsitzendem Guido Franken und Vizepräsident Dirk Woronowicz hatte an drei Tagen ordentlich gepunktet und sieht sich für die heiße Phase des Fastelovvends gut aufgestellt.

Zumal auch das Dreigestirn um Prinz Nicole Hahn, Bauer Katja Tillmann und Jungfrau Ramona Berwanger ein Hingucker und „Brandbeschleuniger“ in Sachen Stimmungshoch ist. Schon früh gaben sich die befreundeten Gesellschaften am Eröffnungstag die Klinke in der EWV-Bürgerhalle in die Hand. Freunde aus Siersdorf kreuzten mit ihren Tollitäten auf und ließen schon vor Einbruch der Dunkelheit ein Feuerwerk an Spaß abbrennen.

Die Schleidener Jecken schickten ihr Männerballett, Der Geilenkirchener Karnevalsverein setzte Akzente mit Gardetänzen, Baesweilers Stadtprinz Jürgen Opitz und sein riesiger Hofstaat sowie die Ehrengarde des Festkomitees Baesweiler Karneval klecksten neben weiteren befreundeten Narrenzügen viele, viele Farbtupfer. Der vielleicht vorgezogene Höhepunkt des Auftaktsabends kam aber schon zu früher Stunde aus Setterich.

Hatte man mit den beiden süß-kessen Minimariechen Ewa Atcham und Nele Gliege erste große Beifallsbekundungen eingesammelt, so steigerte sich das noch mit dem Auftritt der Nachwuchsshowtänzer „Diamonds“. Um dann in ein Finale zu münden, dass das Prädikat erstklassig verdiente. Die „Young Spirits“ und ihre Leiterin und Choreographin Pia Jansen hatten mit dem Kurzmusical „Peter Pan“ in Tanz und Kulissenbild einen in der Region nur noch schwer zu steigernden Auftritt. Drei weitere Stunden stampften sich die Funken und ihre Freunde in einen glanzvollen Abend hinein.

Das setzte sich am darauffolgenden Tag mit der Galasitzung ungebremst fort, bei der auch der Nachwuchs der KG seinen hohen Qualitätsstandard unter Beweis stellte. Topacts wie „de Frau Kühne“, „Kaafsäck“ oder „Öcher Storm“ sowie auch die Freunde der „Schörjer“ unterstrichen den Begriff Gala.

Und dass man in Beggendorf überhaupt keine Sorgen in Sachen Nachwuchsförderung haben muss, belegte die Kindersitzung um die immer lachende Prinzessin Marie Sophie Ackermann.

(mas)
Mehr von Aachener Zeitung