Alsdorf: Doch keine Vandalen im Alsdorfer Tierpark: Nur ein Jahreswechsel...

Alsdorf : Doch keine Vandalen im Alsdorfer Tierpark: Nur ein Jahreswechsel...

Der Bericht über Sachbeschädigungen im Alsdorfer Tierpark hat sich am Freitagmorgen als falsch herausgestellt. Pressesprecher Paul Kemen meldete sich mit dem Hinweis, dass der Sachverhalt zwar stimmte, die Zeit allerdings nicht: Die Tat hatte sich vor genau einem Jahr ereignet.

Kemen erklärte, er habe sich „vom Jahr 2017 noch nicht trennen können und fälschlicher Weise beim Abruf relevanter Sachverhalte in der Datenbank 2017 und nicht das Jahr 2018 eingegeben“.

Nette Menschen hätten ihn auf den Fehler aufmerksam gemacht. Weiterhin schreibt er: „Bänke, Mülltonnen und Bär sind da wo sie hingehören; die Toiletten sind auch ok. Und ich weiß, dass wir nun 2018 haben...“

Vorher war von zahlreichen umgerissenen Bänken und Mülltonnen berichtet worden, die teilweise in die Tiergehege geworfen worden waren. Die Holzskulptur eines bis zu 200 kg schweren Bären sei von den Tätern aus der Verankerung gerissen und in den angrenzenden Broichbach geworfen worden.

Bereits zuvor hätten Vandalen die Toilettenanlage stark beschädigt und dort Türen aus der Verankerung gerissen. Alle diese Ereignisse passierten aber bereits Anfang 2017.

(red/pol)
Mehr von Aachener Zeitung