Alsdorf: Die Lok Anna 9 wird „nackt gemacht“

Alsdorf: Die Lok Anna 9 wird „nackt gemacht“

Der Abtransport der Anna 9 im Alsdorfer Tierpark hat begonnen: Von außen nicht unbedingt auf den ersten Blick zu erkennen, aber im Inneren, im Führerhaus, hat sich schon etwas getan. Am Wochenende war der Käufer aus Hannover vor Ort und hat bereits die ersten Teile abmontieren lassen.

„Die Lok wird sozusagen nackt gemacht“, so Bürgermeister Alfred Sonders, zugleich Geschäftsführer der Alsdorfer Freizeitobjekte GmbH (Foga). Es wird so viel wie möglich abgeschraubt und -geschweißt. Der Prallschutz beispielsweise lässt sich leichter vom Corpus lösen als der Rest.

Wann dieser abgeholt wird, was ohne Frage der aufwendigste Teil sein wird, steht noch nicht endgültig fest. Ursprünglich sollten die Arbeiten erst im Juli beginnen, nun geht es doch zügiger als erwartet. Die Facebook-Gruppe „Rettet die alte Lok“ hat sich derweil umbenannt, in „Lok ANNA 9 im Alsdorfer Tierpark (1973-2016)“. Die Gruppe hatte sich nach dem gescheiterten Rettungsversuch — einem Erhalt der Lok als Spielgerät im Tierpark — für eine Miniaturlok oder dergleichen als Erinnerung an den (noch) Standort der Anna 9 ausgesprochen.

Konkreter seien die Ideen aber noch nicht geworden, so Gruppengründer Bernd Beckers auf Nachfrage durch unsere Zeitung.

(vm)
Mehr von Aachener Zeitung