1. Lokales
  2. Nordkreis

Baesweiler: Die Kaninchen kamen ganz groß raus

Baesweiler : Die Kaninchen kamen ganz groß raus

Erwin Barth räumte kräftig ab. Der erfolgreiche Kaninchenzüchter erhielt in der Mehrzweckhalle Baesweiler für seine Kleinsilber-Zucht schwarz stolze 97,5 Punkte. Das belohnte der Kreisverbandsvorsitzende Hubert Tholen mit einer Landesverbandsmedaille.

Barth, Mitglied des Kaninchenzuchtvereins R 52 Baesweiler, krönte seine diesjährige Serie mit dem Titel des Vereinsmeisters. Knapp hinter ihm landete Fritz Dettmann, Dritter wurde Vereinsvorsitzender Josef Fröschen. Vor allem der große Publikumszuspruch bei der zweitägigen Lokalschau erfreute den Vereinschef.

Vize-Bürgermeister Herbert Geller machte sich bei einem kurzen Rundgang entlang der Käfige ein Bild von der liebevoll gestalteten Schau. Bevor die Titel in den einzelnen Kategorien vergeben wurden, bat Kreisverbandsvorsitzender Hubert Tholen zwei Mitglieder des Baesweiler Vereins zu sich. Für 25-jährige Zugehörigkeit zum Kreisverband bekamen Nelly und Lambert Mathieu Ehrennadeln und Urkunden.

Die beste Zucht eines Hasenmännchens wies in dieser Saison Josef Fröschen auf, das hübscheste Weibchen hatte Fritz Dettmann im Stall. Eine Landesverbandsjugendmedaille heimste Jacqueline Mathieu ein, für den besten „0,1er” ging die Auszeichnung an Daniela Mathieu, die auch Jugendmeisterin wurde. Weitere Jugendpreise erhielt Jessica Reibel. Sieger in der Zuchtgruppe 1 (Familiensammlung) wurde Nelly Mathieu, ihr folgten Erwin Barth und Josef Fröschen. Die Zuchtgruppe 2 (Wurfgeschwister) beendete Jacqueline Mathieu als Siegerin.