„Tag der Musik“: Der Trommler- und Spielverein Baesweiler feiert Jubiläum

„Tag der Musik“ : Der Trommler- und Spielverein Baesweiler feiert Jubiläum

So werden Freundschaften gepflegt. „Danke, für Euren tollen Auftritt. In zwei Jahren sind wir dann bei Eurem Jubiläum Gäste“, winkte Jürgen Opitz dem Trommler- und Pfeifercorps 1920 Mausbach zu. Man versteht sich eben unter Musikern.

Das wurde nicht nur in diesem speziellen Fall sicht- und hörbar. 105 Jahre feierte der Trommler- und Spielverein Baesweiler in großem Stile und unter dem Motto „Tag der Musik“ auf dem Reyplatz. Das war zwar kein „lupenreines“ Jubiläum, aber ein Anlass für viele Einwohner und befreundete Musikvereine, bei den Baesweilern ein paar Stündchen mitzufeiern.

So wie das die Spielsleute aus „Musbeäch“ taten, so folgten auch unter anderen der Harmonieverein Baesweiler, die Blaskapelle Oidtweiler, die Blasmusikkapelle Siebenbürgen, das Trommler- und Pfeiferkorps aus Beggendorf und auch weit gereiste wie die Grenzland-Trompeter Vaalserquartier oder auch das Trommler- und Pfeiferkorps aus Aachen-Burtscheid sowie die Schlicher, die Birkesdorfer oder das Bundesschützen-Tambour- und Fanfarenkorps St. Sebastianus Willich. Sie alle marschierten auf die Bühne und brachten Ständchen von 12 Uhr bis in den frühen Abend hinein.

Herzliche Begrüßungen waren dabei zu vernehmen. Wie beispielsweise das Wiedersehen von Baesweilers Vorsitzendem Jürgen Opitz und seinem Freund Jürgen Nadenau, der mit seinen Musikern aus Burtscheid angereist war. Darauf musste natürlich ein Bierchen laufen. „Jürgen und Jürgen“ spielten einst gemeinsam in Burtscheid.

Während sich die Musiker aus allen Vereinen mit sehr vielseitigen Klängen beim Publikum empfahlen — der gastgebende Trommler- und Spielverein Baesweiler trat nicht auf, da die Mitglieder mit der Organisation alle Hände voll zu tun hatten —, sprangen die Kinder geradezu im Takt auf der aufgestellten Hüpfburg und zeigten schon in jungen Jahren, dass sie Spaß an dieser musikalischen Art der Traditionserhaltung haben. Selten hat es wohl so eine lange Setliste an Märschen und bekannten Volksweisen „an einem Stück“ zu hören gegeben.

Tag der Musik zum Jubiläum des Trommler- und Spielvereins Baesweiler auf dem Reyplatz: Auch der Harmonieverein Baesweiler zählte zu den zahlreichen musikalischen Gratulanten. Foto: Sigi Malinowski

Viele Ortsvereine, wie beispielsweise die Feuerwehr oder auch die Ehrengarde, begleitet vom künftigen Stadtprinzenpaar Jörg und Kika Kretschmar, nahmen den Anlass wahr, um dem Gastgeber zu gratulieren und sich für das stetige Engagement — übers Jahr verteilt — zu bedanken. Darunter auch Bürgermeister Dr. Willi Linkens, der die Arbeit des Trommler- und Spielvereins in einer kurzen Ansprache würdigte.

Bevor es am Abend mit DJ Dieter Schönebeck dann ein paar Töne tanzbarer wurde, schaute Vorsitzender und Korpsführer Jürgen Opitz schon mal glücklich auf die letzten Stunden zurück. „Die Kameradschaft und Verbundenheit unter uns Musikern ist einfach großartig“, freute sich Opitz gemeinsam mit seiner Mann- und Frauschaft.

Dankbar waren die Musiker, dass „von den Menschen anerkannt wird, was wir tun. Denn für sie machen wir unsere Musik in erster Linie“. Die große Resonanz zum „Fest der Musik“ bestätigte Opitz und Co. noch einmal zusätzlich darin . . .

(mas)