Alsdorf: Den Flügelschlag des Raubvogels hautnah erleben

Alsdorf: Den Flügelschlag des Raubvogels hautnah erleben

Seine Saisoneröffnung hat der Tierpark in Alsdorf gefeiert. Dabei lockte auch eine Greifvogelschau der „Falknerei Pierre Schmidt“ viele Besucher an. Mitgebracht hatten die Falkner neben dem Sakerfalken „Lucky“ einen amerikanischen Wüstenbussard, einen Lannerfalken, eine Schleiereule und sogar einen Weißkopfseeadler.

Dem Wappentier der USA schien es im Alsdorfer Tierpark besonders gut zu gefallen. Gleich bei seinem ersten Flug landete er nicht auf dem von einem Assistenten bereitgehaltenen Falknerhandschuh, sondern machte einen Abstecher auf einen Baum und sah sich in aller Ruhe das Geschehen an.

Es dauerte eine Weile, bis das imposante Tier zum Rückflug ansetzte. Erst zu Beginn der zweiten Flugschau kehrte er auf den Handschuh von Falkner-Assistentin Janina Smith zurück. Dafür bekam „Alaska“ für den Rest des Tages zwar Flugverbot, aber die erwachsenen Zuschauer genossen es auch, ihn auf dem Arm halten zu dürfen.

Neben den Flugshows gab es zur Saisoneröffnung Kinderschminken, ein Kettenkarussell und eine Miniatur-Eisenbahn. Auf einer Hüpfburg konnten sich die Kinder austoben, und im „Tierpark-Express“ drehten die Kleinen begeistert ihre Runden durchs Gelände. T-Shirts mit Waschbär-Motiv, das Tierparkbuch sowie Informationen über den Park und die geplante neue Hängebrücke gab es ebenso. Als weiteres Highlight begeisterte Clown Marco auf der Bühne am Floßteich mit Clownerie, Zauberei und einer Feuer-Fakirshow. Auch als Stelzenläufer wurde er bestaunt.

(dag)