Alsdorf: Das Springmaus-Ensemble nimmt Weihnachten unter die Lupe

Alsdorf: Das Springmaus-Ensemble nimmt Weihnachten unter die Lupe

„Merry Christmaus“ wünscht das Springmaus-Ensemble am Mittwoch, 29. November, 20 Uhr, in der Stadthalle Alsdorf. Ein paar Geschenke haben die Springmäuse in ihrem Weihnachtsprogramm auch dabei. Mit Sketchen, Liedern und unglaublicher Impro-Comedy versüßen sie uns das Warten auf das Christkind — garantiert ohne verknotete Lichterketten, trockenen Gänsebraten und Familienkrach.

Ohne festen Plan, dafür aber mit Tempo, Spontanität und Schlagfertigkeit schnellen die Springmaus-Akteure durch das Programm, verwandeln in Sekundenschnelle Ideen und Eingaben des Publikums in freche Comedy und verblüffen so jeden Abend aufs Neue. Die Springmaus-Weihnachtsmänner und -frauen betrachten die ach so fröhliche Weihnachtszeit.

Wer weiß noch, dass Kaspar, Melchior und Balthasar vor mehr als 2000 Jahren größte Reisestrapazen in Kauf nahmen, nur um einem unbekannten Stern zu folgen? Sicher hätten sie sich über einen Erste-Klasse-Sitz im ICE gefreut — aber dann wohl die Geburt Jesu Christi verpasst. Während es in der Antike noch ein unbekanntes Flugobjekt am Firmament sein musste, reicht heute etwa ein kleiner weißer angebissener Apfel, um die Menschen zu locken. Manch einer ändert auch beim Anblick eines großen goldenen „M“ seine Reiseroute.

Auch das Ensemble der Springmaus folgt Symbolen, um einzigartige Geschichten, Sketche und Lieder zu improvisieren. Und überhaupt: Maria und Josef taten in Bethlehem schließlich auch nichts anderes, als sie keine Herberge fanden und im Stall eine Geburt improvisierten ...

Eintrittskarten für das fröhlich-freche „Christmaus“-Event sind wie immer im Medienhaus Aachen, Dresdener Straße 3, und beim Kundenservice des Medienhauses, im Elisenbrunnen, Friedrich-Wilhelm-Platz 2, Aachen, erhältlich.