Herzogenrath: „Das Geheimnis der Madame Yin“: Lesung von Nathan Winters

Herzogenrath: „Das Geheimnis der Madame Yin“: Lesung von Nathan Winters

Wer sich die Zeit gönnte, in der Buchhandlung Katterbach reinzuschauen, durfte gleich mehrere außergewöhnliche Dinge genießen. Zum einen die ungezwungene Atmosphäre und das Gefühl, sich inmitten beinahe unzähliger Bücher wohlzufühlen. Zum Zweiten war es die Lesung von Nathan Winters, der sein Werk „Das Geheimnis der Madame Yin“ vorstellte.

Winters heißt eigentlich Jürgen Bärbig und kommt aus Herzogenrath. Doch angesichts seiner Fähigkeiten, nicht nur das Geschriebene bestens selbst präsentieren zu können, sondern auch durch sein feines Gespür für das, was das viktorianische London ausgemacht haben könnte, wurde der Abend ganz besonders.

So dreht sich alles um die Detektivin Celeste Summersteen, die mit der jungen Dorothea Ellingsford von Chicago nach London reist. Der Mord an einer von Dorotheas Freundinnen soll aufgeklärt werden. Doch über einen wenig kooperativen Detektiven von Scotland Yard und den wenig freundlichen Empfang in Londons East End stellen sich der Detektivin viele Stolpersteine in den Weg.

Bei der Lesung gelang es Nathan Winters nicht nur, die einzigartige Atmosphäre des damaligen Londons sehr detailgetreu, ja fast zum Atmen wiederzugeben. Er sprach mit verteilten Rollen, durch kongenial live eingespielte Musik und atmosphärische Töne fühlten sich die begeisterten Besucher zurückversetzt in der Zeit und durften sich so auf eine spannende Mörderjagd machen.

(mabie)