Alsdorf: Das Fass im See: Modell-Schaufahren auf dem Alsdorfer Weiher

Alsdorf: Das Fass im See: Modell-Schaufahren auf dem Alsdorfer Weiher

Köstlich kühler Inhalt und kein Pfand: Eigentlich sind Fünf-Liter-Bierfässchen ein schönes Mitbringsel für jede Party. Auch Jos Wechseler aus Sittard hat so ein Mitbringsel bekommen, allerdings ohne Inhalt. „Erst war es nur mal die Idee, ein Fass fahrbar zu machen“, erzählte er am Sonntag beim Schaufahren auf dem Alsdorfer Kahnweiher.

Mit dem Schiffsmodellclub (SMC) Alsdorf/Eschweiler und der KOT St. Castor richtete der städtische Kinder- und Jugendtreff „Alte Dorfschule“ den Bootstag auf dem Weiher aus. Jos kam dafür extra aus Sittard, um mit seinem Fässchen zu begeistern.

Vor allem die „großen Jungs“ mit den leuchtenden Augen erfreuten sich der Details, wie den liebevoll angebrachten Bieretiketten, der weißen Lackierung, die den Güldenen Schriftzug der aus der Eifel stammenden Brauerei überdeckte, und schließlich aus dem Fass ein echtes „Werner“-Gefährt machten. Die Figur, die der Niederländer in einem Spielzeugladen erstanden hat und die normalerweise auf einem Motorrad sitzt, thront oben auf der im Fass eingelassenen Klappe.

Aber natürlich gab es noch mehr zu sehen an diesem Modellbautag: 35 Aussteller waren alleine schon bis zur Mittagszeit da, eine stattliche Zahl, wie auch Rüdiger Witte von der „Alten Dorfschule“ und Siegfried Frohn vom SMC meinten.

(mabie)
Mehr von Aachener Zeitung