1. Lokales
  2. Nordkreis

Herzogenrath: Das „Duo Naseweiss” im Hof

Herzogenrath : Das „Duo Naseweiss” im Hof

Die Reihe „Kleinkunst im Hof” startet am Freitag, 6. Februar, um 20 Uhr mit dem mehrfach preisgekrönten Aachener „Duo Naseweiss” in die neue Spielzeit.

In ihrem abendfüllenden Programm „Mal sehen, was kommt” präsentiert sich das „Duo Naseweiss” alias Bruders und Ligmann als echte Improvisationstalente, die sich in rasantem Tempo wortakrobatische Leckerbissen zuspielen.

Dabei schälen sich zusehends die Eitelkeiten der beiden heraus und es entwickelt sich ein ungleiches Duell um die Gunst des Publikums. Bruders führt dabei den verzweifelten Kampf eines strahlungsarmen Glühwürmchens im Kernschatten des 1000 Watt Strahlers Ligmann, immer auf der Suche nach dem Sicherungskasten.

Im Stile einer lebenden Kontaktanzeige - charmant und wohlformuliert - spielt Ligmann seinen bildungsschwachen Auftrittskollegen an den Bühnenabgrund und manchmal darüber hinaus. Auch scheinbare Erfolge von Bruders, wie die Doppelrolle in einer „Star-Wars”-Szene, enden für ihn im Desaster.

Ob temporeiches Wortgefecht oder atemberaubende Zeitlupenschlägerei - das Publikum ist immer mitten im Geschehen und geht schließlich sogar „zu Bruch”. Nun muss es natürlich fachmännisch repariert werden.

Hier erweisen sich Bruders und Ligmann wieder als eingespieltes Duo, das auch den kleinsten Fehler im Publikum ausfindig macht und defekte Zuschauer kurzerhand wieder instand setzt...

Erfrischend respektlos und mit intelligentem Witz spielen sich Martin Bruders und Frajo Ligmann in die Herzen ihres Publikums. Das erste Programm „Variartistisches Kabarett” wurde von 1994 bis 1999 auf vielen Kleinkunstbühnen in Deutschland, Österreich und der Schweiz gespielt.

Weitere Termine der Reihe

Freitag, 26. März, Thomas Philipzen, Düsseldorf: „Bis hierher und noch weiter”;

Freitag, 14. Mai Uli Masuth, Duisburg;

Freitag, 8. Oktober. Dietrich & Raab, Rostock: „Einzelgänger suchen Gleichgesinnte”;

Freitag, 26. November, Kurt Knabenschuh, Wuppertal: „Die vierte Dimension - oder: Kurt Knabenschuh kommt aus der Höhle”.

Karten zum Preis von sechs Euro (Vorverkauf) sind in den Vorverkaufsstellen der Buchhandlungen Katterbach, Ferdinand-Schmetz-Platz 1 und Südstraße 67, dem Auto-Shop Blank, Geilenkirchener Straße 359, der Stadtbücherei sowie der Infothek der Stadt Herzogenrath zu erwerben.

Infos unter 02406/83-533, Fax: 02406/83-528, eMail: mailto:Rolf.Engel@Herzogenrath.de