Herzogenrath: CDU sammelt Unterschriften für Ortsumgehung Alt-Merkstein

Herzogenrath: CDU sammelt Unterschriften für Ortsumgehung Alt-Merkstein

Richtig Druck machen will die Merksteiner CDU nun in Sachen Ortsumfahrt Alt-Merkstein. Die Belästigungen durch den Durchgangsverkehr, vor allem die Schwerlaster von den Kieswerken, seien den Bürgern nicht mehr länger zuzumuten.

Dabei verweisen die Lokalpolitiker auf einen mittlerweile über 25 Jahre währenden Kampf. Nun wollen sie Unterschriften sammeln, die Rodas Bürgermeister Christoph von den Driesch dann dem neuen Städteregionsrat übergeben soll.

Da der Kreis Aachen sich seinerzeit geweigert habe, aus der gewünschten Umgehung, für die es bereits einen Bebauungsplan gegeben hatte, eine Kreisstraße zu machen, soll aus der Trasse, die an der K11 bei Plitschard beginnt und an der K5 kurz vor dem Kreisverkehrplatz Bicherouxstraße mündet, nun ein Landstraße werden.

Rund 6000 Fahrzeuge passieren die Ortsdurchfahrt Alt-Merkstein täglich. Von der neuen Umgehungsstraße erhofft sich die CDU auch positive Auswirkungen für das ebenfalls stark frequentierte Herzogenrath-Mitte. Auf der dortigen Dammstraße werden täglich rund 23.000 Fahrzeuge gezählt.

Mehr von Aachener Zeitung