Baesweiler: „Café Mama“: Mütter mit viel Wir-Gefühl

Baesweiler: „Café Mama“: Mütter mit viel Wir-Gefühl

Geplant war es anders. Eigentlich wollte Marion Herrmann vor gut drei Jahren das „Café Mama“ im Haus Setterich ins Leben rufen, es dann ein paar Monate lang begleiten und sich nach und nach zurückziehen. Doch sie ist heute noch da.

Und das vielleicht nicht mal deshalb, weil die Mütter sie so sehr brauchen. Mehr wohl, weil sie selbst es braucht. Weil sie diese Gemeinschaft und den ganzen Zusammenhalt so sehr schätzt.

Einmal pro Woche treffen sich im „Café Mama“ Mütter, die in der Regel Probleme mit sich herumtragen. Die jung ein Kind geboren haben, alleinerziehend sind, Schwierigkeiten in der Partnerschaft haben oder finanzielle Sorgen. „Denen wird allein schon durch das riesige Wir-Gefühl geholfen, das hier entstanden ist“, sagt die Diplom-Sozialarbeiterin Marion Herrmann. „Die Mütter haben sich alle super entwickelt und unterstützen sich gegenseitig.“

Ein paar aus den Anfangstagen kommen immer noch regelmäßig zu den Treffen. Wie Sabrina Bergert, heute 25. Ihr Töchterchen Celina ist drei Jahre als — und mit dem Café aufgewachsen. „Als ich Mutter wurde, hatte ich so viele Fragen“, erinnert sich Bergert, „hier gab es viele erfahrene Mütter, die sie mir beantworten konnten“. Voneinander lernen, sich stützen — das war das Ziel, sagt Marion Herrmann. Auch den multikulturellen Zusammenhalt wollte sich erreichen.

„Beides ist geglückt“, sagt sie. Das wird nun gefeiert. Beim ersten Sommer-Markt, den die Frauen in Eigenregie aufziehen. Am kommenden Samstag, 6. Juni, sind Besucher von 11 bis 16 Uhr rund um das Haus Setterich, Stadtteilbüro DRK, an der Emil-Mayrisch-Straße 20 willkommen. Neben Torwandschießen und Kinderschminken soll es eine Cafeteria geben und einen Trödel- und Kindersachenmarkt. Wer dort etwas verkaufen möchte, kann sich noch kurzfristig anmelden unter Telefon 0157/35329586.

Wer sich für die Treffen im „Café Mama“ interessiert, kann dort vorbeischauen. Jeweils dienstags sind die Mütter von 9 bis 11 Uhr im Haus Setterich zu finden. Kontakt unter Telefon 02401/6037238.