Würselen: Bürgermeister Breuer zieht positive Bilanz

Würselen: Bürgermeister Breuer zieht positive Bilanz

Das ist kein leichter Abschied für ihn. Die Aufgabe war wichtig, eine Herzensangelegenheit. Werner Breuer hat den Job als Bürgermeister gerne gemacht. Doch am 20. Oktober ist Schluss. Dann endet die Amtszeit des Christdemokraten nach zwei Wahlperioden.

„Ich habe viele nette und interessante Menschen kennenlernen dürfen. Und ich bin stolz darauf, wie sich die Stadt in den vergangenen zehn Jahren entwickelt hat”, zieht Breuer eine positive Bilanz. Dabei weiß er ganz genau, „allen kann man es nicht recht machen. Aber die Mehrheit der Bürger wird wohl mit meiner Arbeit ganz zufrieden sein.” Dass es nicht immer einfach war, für den Wandel Mehrheiten zu finden - geschenkt.

Was zählt, ist das Ergebnis. City-Umbau, Reckerpark udn Osttangente zählt Breuer zu den Meilensteinen der Stadtwentwicklung. Den Start in einen neuen Lebensabschnitt beginnt Werner Breuer mit einer Abschiedsfeier, zu der alle Bürger eingeladen sind, in der Aula des städtischen Gymnasiums, Klosterstraße, am Freitag, 16. Oktober, 19.30 Uhr.

In Zukunft möchte sich Breuer weiter intensiv im Bereich Jugendsozialarbeit engagieren. So will er die von ihm ins Leben gerufenen Aktion „Ferien für Tschernobyl-Kinder in Würselen weiterführen. Über eine Spende auf das Jugendkonto - Kassenzeichen 2.111.1111.9 - Tschernobyl - bei der Sparkasse Aachen, Konto-Nr. 2850196, BLZ: 390 500 00, würde er sich sehr freuen. Es besteht außerdem die Möglichkeit vor Ort das Sparschwein zu füttern.