Nordkreis: Bürger erhalten Ehrenring für außerordentliches Engagement

Nordkreis: Bürger erhalten Ehrenring für außerordentliches Engagement

Im Rahmen der letzten Sitzung des Stadtrats in diesem Jahr sind drei Bürger für ihr jahrelanges Engagement auf politischem und gesellschaftlichem Gebiet mit dem Ehrenring ausgezeichnet worden.

<

p class="text">

Renate Gülpen (2.v.l.) begann ihr ehrenamtliches Engagement 1992 im Jugendhilfeausschuss. „Was man nicht selber tut, ist nicht getan“, beschreibt sie ihre Motivation und Begeisterung. Andreas Jaroniak (3.v.r.) begann seine ehrenamtliche Tätigkeit ebenfalls 1992 im Ausschuss für Kultur und Weiterbildung. Er selbst sieht seine Arbeit als Pflicht. Er setzt sich gerne für seine Stadt ein. Zu guter Letzt wurde der jüngste Ehrenringträger Detlef Knehaus (4.v.r.) für seinen langjährigen Einsatz für das Allgemeinwohl der Stadt geehrt. Auch er begann seine Arbeit 1992 im Jugendhilfeausschuss.

(red)
Mehr von Aachener Zeitung