1. Lokales
  2. Nordkreis

Würselen: Brüchige Klebstellen jetzt passé

Würselen : Brüchige Klebstellen jetzt passé

Der Film- und Fotoclub Bardenberg von 1970 hat jetzt den fast 20 Jahre alten Super-8-Film über den Rathaus-Neubau auf dem Morlaixplatz digitalisiert und Bürgermeister Werner Breuer die erste DVD für die Stadt Würselen überlassen.

Vorsitzender Ernst Offermanns freute sich anlässlich eines Gespräches mit dem Ersten Bürger, den auf DVD transferierten Film überlassen zu können. Beim Treffen ging Ernst Offermanns auf die Entstehungsgeschichte des Filmes ein. Willi Palm, der frühere Hauptamtsleiter, hatte den Film- und Fotoclub gebeten, die Bauphase des Rathauses dokumentarisch zu begleiten und damit für die Nachwelt zu erhalten.

Mit vier Kameras begleitete der Club die zweijährige Bauzeit. Aus dem Material entstand ein rund 47 Minuten langer Super-8-Film. „Da diese Technik allmählich ausstirbt, haben wir uns entschlossen, das alte Filmmaterial auf DVD zu überspielen, damit der Film dauerhaft erhalten bleibt”, schilderte Ernst Offermanns die teils mühsame Arbeit, die verantwortlich Herbert Hintzen übernahm.

Am PC setzte er den Film in digitale Daten um und sorgte somit dafür, dass „die alte Konserve aufgemöbelt” wurde. Da das Super-8-Filmmaterial teilweise brüchig wurde, musste der Schmalfilm häufig geklebt und das Rohmaterial aufwendig wiederhergestellt werden.

Doch die Arbeit hat sich gelohnt. Auf der silbrigen Scheibe ist das gesamte Filmmaterial nun digital gesichert worden. Der Film beleuchtet den gesamten Bauablauf zum neuen Rathaus von der Grundsteinlegung im Jahr 1984 bis zur Eröffnung 1986. Das umfangreiche Filmmaterial über den Neubau ist teilweise noch mit dem Originalton versehen.

Kauf angeboten

Bürgermeister Werner Breuer dankte Ernst Offermanns und dem Team des Film- und Fotoclubs Bardenberg für die Herstellung der DVD. An der Entstehung des Films waren als Kameramänner Ernst Offermanns sowie Leo Capellmann, Hubert Hamacher und Leo Thomas beteiligt.

Der Film- und Fotoclub bietet auch jedem Interessierten den Kauf einer DVD mit diesem Film an. Für Informationen hierzu steht Ernst Offermanns, Brückweg 8, auch unter Telefon 02405/93577 zur Verfügung.