Würselen: Briefwahlbüro öffnet

Würselen: Briefwahlbüro öffnet

Die Europawahlen, die Kommunalwahlen und die Integrationsratswahl werfen in Würselen ihre Schatten voraus. Aufgrund dessen wird im Rathaus, Morlaixplatz 1, am Montag, 28. April, das Briefwahlbüro im Erdgeschoss, Sitzungssaal A, geöffnet.

Sobald die Wahlbenachrichtigungskarten jedem Wahlberechtigten zugesandt worden sind, dies muss spätestens bis Sonntag, 4. Mai, erfolgt sein, kann dort im Rahmen der Briefwahl vor Ort gewählt werden. Die Briefwahlunterlagen können auch jedem Wahlberechtigten auf Antrag zugesandt werden. Ein entsprechendes Formular ist auf der Rückseite des Wahlbenachrichtigungsbriefs bereits abgedruckt.

Der Wahlbenachrichtigungsbrief gilt sowohl für die Europa- und Kommunalwahlen am Sonntag, 25. Mai, sowie für eine eventuelle Stichwahl am Sonntag, 15. Juni.

Zusätzlich besteht die Möglichkeit eine andere Person zu bevollmächtigen, die Briefwahlunterlagen für einen Dritten in Empfang zu nehmen. Ein solcher Antrag ist ebenfalls auf der Rückseite der Wahlbenachrichtigungskarte abgedruckt. Hier ist allerdings zu beachten, dass dieser Antrag von der antragstellenden Person sowie von der bevollmächtigten Person unterschrieben werden muss.

Das Briefwahlbüro der Stadt Würselen ist während der allgemeinen Öffnungszeiten des Rathauses geöffnet.

Außerdem besteht die Möglichkeit, Briefwahlunterlagen elektronisch rund um die Uhr zu beantragen über die Webseite der Stadt Würselen www.wuerselen.de. Telefonisch können Anträge nicht gestellt werden.

Mehr von Aachener Zeitung