Alsdorf: Brand in Mariadorf: Acht Menschen evakuiert

Alsdorf: Brand in Mariadorf: Acht Menschen evakuiert

Großalarm für die Alsdorfer Feuerwehr am Abend: Ein altes Gehöft an der Marienstraße in Mariadorf inmitten dichter Besiedlung war in Brand geraten.

Die Bewohner des betroffenen Hauskomplexes selbst hatten gegen 19.18 Uhr die Rettungskräfte alarmiert, wie Peter Adenau, Einsatzleiter und Chef der Alsdorfer Wehr, vor Ort erklärte.

Da die Feuerwehr von ernster Gefahr für Menschenleben ausgehen musste, wurde alle verfügbaren Kräfte in Marsch gesetzt, zusätzlich unterstützt von der Drehleiter aus Würselen. Die war auch neben der eigenen Drehleiter gefragt, erwiesen sich doch die Löscharbeiten als sehr schwierig.

Die fünf Bewohner des alten Gehöftes und drei weitere Bewohner eines daneben liegenden Hauses wurden evakuiert und von der Stadt Alsdorf untergebracht, wie Frank Dohms vom Ordnungsamt am Einsatzort sagte.

Zum Glück wurde niemand verletzt. Die Wehr konnte zwar nicht verhindern, dass das Feuer auf ein benachbartes, nicht bewohntes Haus übergriff, ein weiteres bewohntes Nachbarhaus konnte aber vor dem Zugriff der Flammen bewahrt werden.

Von den Drehleitern aus wurden die Dachschindeln abgeschlagen, um an den Brandherd zu kommen und kleinere Brandnester zu ersticken. Im Inneren der Häuser gingen Wehrleute unter schwerem Atemschutz vor.

Die Löscharbeiten gingen noch bis in die späten Abendstunden. Die Straße wurde für den Durchfahrtsverkehr zeitweise vollständig gesperrt.