Würselen: Brand in leerem Wohnhaus: Was löste das Feuer aus?

Würselen: Brand in leerem Wohnhaus: Was löste das Feuer aus?

Ein Feuer in einem Wohnhaus rief am Mittwochnachmittag die Feuerwehr in Würselen auf den Plan. Der Brand war im Küchenbereich des Gebäudes ausgebrochen. Rätselhaft bleibt, warum - das Haus stand seit kurzem leer.

Um 16.33 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Würselen zu dem Brandfall in der Straße Quemberwinkel in Broichweiden gerufen. Als die Einsatzkräfte eintrafen, drang bereits Rauch aus dem Gebäude. In zwei Trupps nahmen die Mitarbeiter unter Atemschutzgeräten das Feuer in die Zange.

Schnell brachte die Feuerwehr die Flammen unter Kontrolle - die Frage nach der Ursache bleibt. Foto: Freiwillige Feuerwehr Würselen

„Innerhalb weniger Minuten waren die Flammen gelöscht“, berichtete der Sprecher der Freiwilligen Feuerwehr Ralf Jüsgens. „Durch die enorme Hitze platzte in der Küche der Putz von den Wänden.“ Die Nachlöscharbeiten hätten jedoch noch einige Zeit gedauert.

Schnell brachte die Feuerwehr die Flammen unter Kontrolle - die Frage nach der Ursache bleibt. Foto: Freiwillige Feuerwehr Würselen

Mit einem Überdrucklüfter wurde das Haus belüftet. Insgesamt waren 27 Kräfte des Löschzuges Broichweiden und der hauptamtlichen Wache über eine Stunde im Einsatz.

Schnell brachte die Feuerwehr die Flammen unter Kontrolle - die Frage nach der Ursache bleibt. Foto: Freiwillige Feuerwehr Würselen
(red)
Mehr von Aachener Zeitung