Herzogenrath: Bluttat an Bushaltestelle: 17-Jährigen niedergestochen

Herzogenrath: Bluttat an Bushaltestelle: 17-Jährigen niedergestochen

Opfer eines Messerangriffs wurde am Karnevalssamstag ein Jugendlicher in Herzogenrath. Zwei unbekannte Täter attackierten den 17-Jährigen am frühen Morgen, während er auf einen Bus wartete.

Ein dunkles Auto stoppte gegen zwei Uhr plötzlich vor Teenager, der an der Bushaltestelle in der Bahnhofsstraße wartete. Zwei Männer stiegen aus und verlangten, das Handy des 17-Jährigen zu sehen. Als dieser der Forderung nicht nachkam, zog einer der Täter ein Messer und stach zu.

Anschließend flüchteten die Unbekannten. Dem stark blutenden Jugendlichen kamen zwei Zeugen zu Hilfe.

Er wurde ins Krankenhaus gebracht. Lebenswichtige Organe waren durch den Messerstich nicht verletzt worden. Nach stationärer Behandlung konnte der junge Mann das Krankenhaus verlassen.

Die Kriminalpolizei sucht nach den beiden Tätern und dem dunklen Wagen. Hinweise nimmt die Polizei unter Telefon 0241/9577-33501 oder 9577-34210 entgegen.

(red/pol)
Mehr von Aachener Zeitung