1. Lokales
  2. Nordkreis

Kesternich: Bisher jeden Aderlass vertragen

Kostenpflichtiger Inhalt: Kesternich : Bisher jeden Aderlass vertragen

Das waren noch Zeiten… Als die gebürtige Woffelsbacherin Maria Küpper-Lenz Anfang der 1960-er Jahre in ihrem Wohnort Kesternich erstmals zur Blutspende beim Deutschen Roten Kreuz des Monschauer Landes ging, sorgten nach erfolgreichem Aderlass ein paar Tropfen Hochprozentiges für gute Stimmung: „Ich kam meist in Gesellschaft meines Bruders, und wir tranken hinterher gern ein Schnäpschen“, berichtet die nun Geehrte.

etgrFia ndAeb irncsehe dei 72— rgäihej fFhr-aielilcVleegwii ewdire ni egguBl,neit iehr neuirdnF Blräeb Wolf raw an lauinbrJi p—ürpKe nzLe´ eiSet biem tringEa ni eid ig„eew esnKt-iDstlRe“eB Sei feortep im hsKiercreetn tSmieporh zmu .010 Mlae rnehi troksaenb etsbLfsnae zmu hoWle esd bneutnake,nn cliowehghl netbslei stnh.äecN

aaMri eLürp-npzKe hat sanlibg ejde bgabtliHrleae sed iExsireel „ugt n,eatrevrg armdu llwi chi wnecrae,mhtei wnen ide nhsitedGue itspielm“t. reIh dnuneFri lBbäer sit gernbüsi onsch wzei hearJ inee uenrendr„tHi u“sl.p

aiMar ezreLK-pünp trfehü 20 hJare ide knanbtee scKriheenter tGaettsäst fheireh„cnele“srcS und teahmc lerägen eZit seSdnaneupep, hee eoeHmJnfrn-as letowSrkeln eis ni end 1r-90e8 hJrnae eeur,nmttre dreewi De-iemrKTnR naunzhem,ehrw saw sie hsterie ien ub.treee

iEn itesopsvi sleiieBp am aRedn: Firagte wra ni erdesi uitgnZe ein chtiBre reisnh,neec red ide lleaektu Prtaobeklmi raldngmeen utkelnvnoesBr eenidebsnros weeng rde lrpieeeGpwl teeb,lhcetue dei cuah dei redeoflNi iets Whcoen imshhtue.c

rFü dei tbSenerceorkn erUlik nVoedbnoam wra edis dre lA,sans ichs ohcn ma nsblee gaT in thrKcieesn lsa rpiEsnrnsdtee trgesreirein zu lss.ane