Herzogenrath: Billardfreunde Merkstein beweisen großes Talent mit dem Queue

Herzogenrath: Billardfreunde Merkstein beweisen großes Talent mit dem Queue

Zum 50. Jubiläum der Billardfreunde Merkstein begrüßte Vorsitzender Gerd Schwartz im Vereinsheim Bürgerhaus Comeniusstraße die geladenen Gäste. Er hieß er den 1. stellvertretenden Bürgermeister Dr. Manfred Fleckenstein, das Vorstandsmitglied des Stadtsportverbands, Erich Pelzer, den Vorsitzenden der Billardinteressengemeinschaft, Roland Wunderlich, sowie Erich Kremer, Sportwart der Deutschen Billardunion, besonders willkommen.

Besondere Grüße galten Gründungsmitglied Paul Riechemeyer, der bei der Gründungsversammlung am 23. Juli 1964 teilgenommen und das Gründungsprotokoll mit unterzeichnet hatte, dem Sparkassenvertreter Marco Schulz sowie den Vertretern der Billardvereine aus der Städteregion Aachen.

Nach einer kurzen Darstellung der Geschichte des Billardsports in Merkstein seit 1880 und einer kurzen Demonstration des bei den Billardfreunden ausgeübten Sports — Freie Partie von Thomas Frauenrath, Cadre von Leo Roderburg, Ein- und Dreiband von Rolf Theißen sowie Billardartistique durch Gerd Schwartz — wurde dem Verein die Jubiläumsurkunde der Deutschen Billardunion überreicht.

Gerd Schwartz nahm die Ehrung verdienter Billardfreunde vor. So überreichte er Reinhold Nysten für 33 Jahre Vorstandsarbeit als Geschäftsführer und Karl-Heinz Sevenich als 2. Vorsitzender ab 1990 die Ehrennadel der Deutschen Billardunion in Gold. Dr. Manfred Fleckenstein gratulierte zu den vielen sportlichen Erfolgen, darunter Deutschen Meistertiteln und Länderspielteilnahmen sowie den hervorragenden Mannschaftsleistungen, die den Billardfreunden in Westeuropa zu einem großen Bekanntheitsgrad verholfen haben und Herzogenrath bekannt gemacht hat. Er bedankte sich bei allen Verantwortlichen des Vereins. Im Anschluss konnten sich die Gäste auf den Billardtischen selbst ausprobieren.

(fs)
Mehr von Aachener Zeitung