Würselen: Betrunkene Spritztour endet mit hohem Sachschaden

Würselen: Betrunkene Spritztour endet mit hohem Sachschaden

Betrunken mit dem Porsche eine Spritztour durch Würselen machen: Diese Idee hatte eine 27-jährige Frau am frühen Samstagmorgen. Als dann plötzlich ein Tier auf die Straße lief, versuchte die Fahrerin auszuweichen. Sie rammte anschließend drei geparkte Autos und verschrottete ihren Porsche.

Die Frau fuhr auf der Aachener Straße in Richtung Krefelder Straße, als das Tier, vermutlich ein Hund oder eine Katze, auf die Fahrbahn vor das Auto lief. Sie versuchte nach rechts auszuweichen, wobei sie gegen einen am rechten Straßenrand geparkten Jeep stieß. Die Polizei geht davon aus, dass die Frau anschließend versuchte gegenzulenken, wobei sie jedoch gegen zwei weitere geparkte Autos fuhr und diese beschädigte.

Erst kurz vor einer Hauswand kam der Porsche der jungen Frau schließlich zum Stillstand. Ihr eigenes Auto wurde dabei so schwer beschädigt, dass es nicht mehr fahrtüchtig war und abgeschleppt werden musste. Die Polizei schätzt den entstandenen Schaden auf satte 35.000 Euro. Die Fahrerin und ihre Beifahrerin blieben jedoch unverletzt.

Die Überraschung kam für die Beamten dann während der Unfallaufnahme: Sie bemerkten Alkoholgeruch im Atem der Fahrerin, weshalb sie vor Ort einen Alkoholtest durchführten, der positiv ausfiel. Sofort veranlassten sie, dass der 27-Jährigen auf der Polizeiwache eine Blutprobe entnommen wird. Ihr Führerschein wurde sichergestellt.

(red/pol)
Mehr von Aachener Zeitung