1. Lokales
  2. Nordkreis

Unfall in Würselen: Betrunken und zu schnell unterwegs

Unfall in Würselen : Betrunken und zu schnell unterwegs

Zu hohe Geschwindigkeit und dann auch noch Alkohol im Blut: Dass dies keine gute Kombination ist, bewies sich am frühen Sonntagmorgen in Würselen.

Anwohner der Aachener Straße in Würselen wurden am frühen Sonntagmorgen unsanft aus dem Schlaf gerissen. Gegen 5.15 Uhr war einem Zeugen ein Fahrzeug auf der Aachener Straße in Richtung Würselen aufgefallen, das ihn mit offenkundig zu hoher Geschwindigkeit überholte. Wenig später traf er erneut auf dieses Auto - es war ausgangs einer leichten Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und mit lautem Knall gegen die Fassade eines Hauses geprallt.

Aus dem zweisitzigen Sportwagen entstiegen drei junge Herren und wollten offenbar noch weiter rasant unterwegs bleiben - sie gaben Fersengas. Ganz so fix wie erhofft war jedoch zumindest ein Insasse nicht - ein 20-jähriger, aus Würselen stammender Mann wurde von einem Zeugen eingeholt, festgehalten und anschließend der Polizei übergeben. Der 20-Jährige gab an, er sei der Fahrer des Unfallwagens gewesen. Ein Alkoholtest vor Ort zeigte, dass er zu viel getrunken hatte. Ihm wurde nicht nur eine Blutprobe ent-, sondern auch sein Führerschein abgenommen.

Da neben Auto und Haus auch eine Straßenlaterne beschädigt worden waren, wird der Gesamtschaden auf etwa 11.000 Euro beziffert. Für den Wagen musste ein Abschlepper angefordert werden.

(pol/red)