1. Lokales
  2. Nordkreis

Alsdorf: Besser orientiert in der Region

Alsdorf : Besser orientiert in der Region

Es tut sich einiges im Anna-Park, in dem viele neue Straßen die stetig wachsende Wohnbebauung erschließen. Und nicht nur dort verändert sich das Straßenbild in der Region in schnellem Tempo.

Ein guter Grund für den Kreis Aachen und die Sparkasse, ihre seit 1975 herausgegebene Stadtplanmappe gründlich zu aktualisieren. Das Werk der Eschweiler Kartografin Gabriele Ehser liegt ab sofort in achter Auflage vor. Zu veraltet war die siebte aus dem Jahr 1999, die zudem seit gut einem Jahr vergriffen ist.

Die Nachfrage nach dem aktuellen Kartenwerk dürfte groß sein, das neben den neun Kreiskommunen und der Stadt Aachen auch viele Nachbargemeinden in Belgien (Eupen, Hasselt, Lüttich, Raeren, Spa und Tongeren) und den Niederlanden (Brunssum, Geleen, Heerlen, Kerkrade, Maastricht, Sittard und Valkenburg) umfasst.

Echter Bestseller

Hubert Herpers, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Aachen: „Unsere Karte ist schon immer ein richtiger Bestseller gewesen.” Der nun exakt 11.502 Straßen auf 23 Plänen verzeichnet. Für Sparkassenkunden sind als besonderer Service die 100 Geschäftsstellen und die Lage der 198 EC-Automaten in der Region verzeichnet.

170.000 Exemplare des Kartenwerkes gingen seit 1975 weg, „der Nutzer kann sich auf unsere umfassende Sammlung von detaillierten Plänen verlassen”, wirbt Herpers. Erhältlich ist die neue Stadtplanmappe - in einer Auflage von zunächst 15000 Exemplaren - ab sofort zum Preis von 5,50 Euro in allen Geschäftsstellen der Sparkasse Aachen und im Kreishaus in Aachen, Zollernstraße 10, Zimmer 23.