1. Lokales
  2. Nordkreis

Alsdorf: Besinnungslose Weihnachtszeit

Alsdorf : Besinnungslose Weihnachtszeit

Wenn Jürgen Beckers ruft, kommen sie alle. Als Jürgen B. Hausmann feierte erst im Oktober die Premiere seines neuen Soloprogramms „Tagesschau”.

Jetzt lud der Kabarettist zum Weihnachtsspezial und die Stadthalle war wieder einmal restlos ausverkauft. Gemeinsam mit seinem Partner Harald Claßen, der einmal mehr den perfekten musikalischen Background lieferte, widmete sich Beckers dieses Mal ganz der alles entscheidenden Frage: „Wo sind de Bollen für der Baum?”

Ist sie nicht schön die besinnlich-besinnungslose Vorweihnachtszeit? Wenn man die hinter sich gebracht hat und der Heilige Abend vorbei ist, dann geht es zu den Familienfesten. „Für die Kinder ist das immer die Rallye ,Wo krieg ich dat Meiste?”

Für sein Spezial stand Beckers das Konzept seines Programms „Tagesschau” Pate. Kurze, aktuelle Meldungen zum Thema Weihnachten ziehen so manch komische Situation nach sich. Und Beckers brilliert in allen Rollen.

Egal ob als Opa und Oma - dafür braucht er nur jeweils Hut und Perücke zu tauschen - oder als Skifahrer in der Eifel. Wenn der Mann den griechischen Bollen-Zirtaki tanzt, ist das einfach eine Augenweide. Und auch die Tiere, egal ob es sich hierbei um die „Hoengener Weihnachtskuh” oder Hund „Hektor” handelt, sind in den vorweihnachtlichen Trubel mit eingebunden.

Erst nach Sylvester wird es wieder ruhig. Das große sieben-Gänge-Menü war denn auch Beckers glänzender Schlusspunkt an diesem Abend. Aber natürlich gab es nach einem donnernden Applaus noch einige Zugaben, bevor er dann wirklich von der Bühne durfte.