Würselen: Berks-Cup-Wettbewerb: BSG Würselen gewinnt den Cup

Würselen: Berks-Cup-Wettbewerb: BSG Würselen gewinnt den Cup

Auch der siebte von Rudi Mainz mit seinem Orga-Team veranstaltete und in der Walter Rütt-Halle ausgetragene Berks-Cup-Wettbewerb war ein voller Erfolg. 20 Freizeitteams mit meist klangvollen Namen liefen zu einem nicht ganz so ernst gemeinten Kräftemessen auf, bei dem trotzdem riesiger Ehrgeiz mit im Spiel war.

Mit von der Partie waren erneut die „Caritas Chaoten“ , gestellt von den Behindertenwerkstätten, und erstmals ein Team aus Flüchtlingen „No Racism“. Schirmherr war erneut Bürgermeister Arno Nelles.

Nach einer spannenden Vorrunde konnten drei von vier Viertelfinalspielen erst durch Sieben-Meter-Schießen entschieden werden. Oppen-Haal unterlag dabei gegen Dynamo Torgasmus mit 2 : 3. Die BSG Würselen besiegte GA Ofdener Jungs mit 2 : 1. Old Man Mansion schickte mit einem 4 : 3 die Scherberger Maijungen in die Kabine. Mit 1 : 0 behielt EP All Stars die Oberhand über Dynamo Dosenbier. Nach einem 2 : 0 über Dynamo Torgasmus zog die BSG Würselen ins Finale ein. Mit einem 1 : 0 qualifizierte sich EP All Stars gegen Old Man Mansion.

Im überaus spannenden Finale standen sich die beiden Teams auf Augenhöhe gegenüber. Da wunderte es nicht, dass ein weiteres Mal das Siebenmeterschießen die Entscheidung herbeiführen musste. Als glücklicher Sieger verließ mit einem 3 : 2 Erfolg die BSG Würselen das Spielfeld. Die rote Laterne ging in diesem Jahr an den FC Schäfchen.

Aus der Hand von Heidi Berks nahm der Turniersieger den begehrten Pokal entgegen. Es gratulierten neben dem Veranstalter auch der designierte Karnevalsprinz Gert Kempf.

(ehg)