Baesweiler: Beratung für Behinderte: Neue „Kokobe”-Stelle in Baesweiler

Baesweiler: Beratung für Behinderte: Neue „Kokobe”-Stelle in Baesweiler

Der Weg zur Beratung wird für Menschen mit Behinderung und ihre Angehörigen aus Baesweiler und Umgebung kürzer und unkomplizierter. Statt nach Alsdorf zu fahren, können sie nun die Koordinierungs-, Kontakt- und Beratungsstelle für Menschen mit geistiger und körperlicher Behinderung (Kokobe) im Baesweiler Rathaus Baesweiler, Mariastraße, aufsuchen.

Erstmals wird die Beratung am Freitag, 15. Juni, in Raum 105 angeboten. Danach finden Termine an jedem zweiten Freitag im Monat jeweils von 10 bis 12 Uhr statt. Vor Ort bietet Karin Sodekamp-Stöcker eine offene, kostenlose Beratung an, eine Anmeldung ist nicht notwendig. Seit 2005 ist Sodekamp-Stöcker Ansprechpartnerin der Kokobe für Alsdorf, Baesweiler und Herzogenrath. Ihr Büro ist in Alsdorf im Castor-Haus, Im Brühl 1.

Das Vinzenz-Heim Aachen, das auch die Einrichtungen Wilhelm-Rombach-Haus in Kohlscheid und das Anna-Roles-Haus in Alsdorf betreibt, ermöglicht das Beratungsangebot. Karin Sodekamp-Stöcker berät Menschen mit Behinderungen und deren Angehörige bei der Suche nach Freizeitangeboten vor Ort, bei Fragen zum teilstationären und ambulant betreuten Wohnen und bietet Unterstützung bei wichtigen Alltagsfragen. Sie stellt Kontakte zu Behörden, Fachstellen und Beratungsdiensten her.

Neben der Beratung im Baesweiler Rathaus sind Hausbesuche und Termine nach Absprache, Tel. 02404/674677, möglich. Die Beratung im Castor-Haus in Alsdorf, Im Brühl 1, findet jeden Donnerstag von 17 bis 19 Uhr statt.

Mehr von Aachener Zeitung