Baesweiler: Beggendorf: Bürgerhalle hat sich fest etabliert

Baesweiler: Beggendorf: Bürgerhalle hat sich fest etabliert

Letzte Abnahmen hat die Beggendorfer Bürgerhalle hinter sich gebracht. Bis auf ein paar fehlende Hinweisschilder konnten TÜV und Gemeindeunfallversicherungsverband (GUV) keine Mängel feststellen. Im Gegenteil: Die Prüfer lobten die Mehrzweckhalle als „Schmuckkästchen”.

So ein Lob erfüllt die Macher mit Stolz. Denn bei dessen Bau lehnten sich die Beggendorfer keineswegs zurück. Rund 180 freiwillige Helfer hatten bei den Arbeiten vollen Körpereinsatz gezeigt. Bei den vielen ehrenamtlichen Helfern bedankte sich der Förderverein der Bürgerhalle mit einem Dämmerschoppen.

Knapp ein Jahr nach der feierlichen Einweihung präsentierte der Förderverein nun an zwei Tagen der offenen Türe, was Beggendorfs Bürgerhalle alles zu bieten hat. „Wir möchten allen Baesweilern die Gelegenheit geben, das neue Bauwerk kennenzulernen”, präzisierte Rudolf Schaffrath, Vorsitzender des Fördervereins und Initiator des Projekts.

So zeigte Schaffrath Interessierten beispielsweise den Sportboden der Halle im Querschnitt: Der ist elastisch und gelenkschonend. Besonders interessant ist auch die hydraulische versenkbare Bühne. „Sie ist einzigartig, das ist ein echter Prototyp”, betonte der pensionierte Bauingenieur Rudolf Schaffrath, an dessen Reißbrett die Bühne entwickelt wurde.

Dazu zeigte der Förderverein einen Film mit den einzelnen Stationen des Baus. „Im Film wächst die Halle noch einmal”, sagt Schaffrath, „darin finden sich viele Leute wieder, die sich mit dem Projekt identifizieren.”

Die Halle ist unterdessen schon voll belegt. Die Grundschule, der Kindergarten, Karnevalisten, Fitnessgruppen oder der Sportverein nutzen sie sehr intensiv. Schaffrath: „Eigentlich ist die Halle nur noch sonntags frei.” Wenn sich nicht gerade Sportler hier austoben, nutzen die Vereine die Halle auch für ihre Veranstaltungen. Das Trommlerkorps, die Schützen, die Karnevalisten, der Kirchenchor oder der Theaterverein füllen sie regelmäßig mit vielen Besuchern. 300 Tischsitzplätze hat die Halle. Ist sie nur bestuhlt, bietet sie ganzen 380 Besuchern Platz.

Das Projekt Bürgerhalle stieß im Vorfeld allerdings nicht bei allen Beggendorfern auf Begeisterung. Einige Anwohner zogen sogar vor Gericht - allerdings ohne Erfolg. Heute hat sich die Halle unterdessen im Vereinsleben des Stadtteils fest etabliert. Das sieht auch Bürgermeister Dr. Willi Linkens so: „In Beggendorf fehlte so ein Raum noch. Das ist ein weiterer Schritt, um die Vereine zu unterstützen.”

Mehr von Aachener Zeitung