1. Lokales
  2. Nordkreis

Alsdorf: Bangen bei Cinram Alsdorf geht weiter

Alsdorf : Bangen bei Cinram Alsdorf geht weiter

Wer bewegt sich zuerst? Unternehmensleitung oder Arbeitnehmervertreter? Noch immer warten die rund 1000 Festangestellten bei Cinram gespannt auf eine Lösung im Streit um Sparmaßnahmen und -vorgaben. Zuletzt hatte die Arbeitnehmerseite einen Beitrag der Belegschaft in Höhe von insgesamt 4,1 Millionen Euro angeboten. Konzernchef Steve Brown hatte bei seinem Besuch auf 6 Millionen Euro beharrt.

BtIErBreGzlis-eikCe nafedrM Mehascr atseg ufa egnrAaf eruenrs tn,eugiZ dei nterin trendbeea kTsainrfimomsio baeh schi afu otgMna vtrtea.g Bsi nhadi llwi nam ,nrwebaat swa dre sBbriaeetrt sed lletreressH vno ,DDV CD und luayBr- ni aelrhunVdenng um dne alaoinzSpl ma Fagietr teihe.rcr Dnna ollwne edi revretenhreimrAttereb mit lifeH seine nxteeren esfrWriftsücaptshr ni eheGprncäs itm eärfGhcsfhsretü lKsau ahcSmmr En-i und hbcDuilrkc nn.eiwgne

eEhtgcilin its red aSliplazno gl,üigt oasl vno eibnde Seenit tägnls cnshrebitne.eru luteztZ ttaeh areb eid erengUtunhntmneelis wneig Bfctsaretehi iggeet,z die herfirü ewtnngioedn ittelM auhc zneeisneuzt. Man lweol rbeeil etniers,nive ßieh .es asrMceh g:ates „Usn sit hgitwci, relak niseepkrPtve ürf eid nätechns ünff Jerah uz ewnengin nud zu areh,rfne wei rde vItensor azdu .thse“t