1. Lokales
  2. Nordkreis
  3. Baesweiler

Anlaufpunkt im Kern von Baesweiler: Quartiersbüro öffnet wieder seine Pforten

Anlaufpunkt im Kern von Baesweiler : Quartiersbüro öffnet wieder seine Pforten

Das Stadtteilbüro Kreativ hat sich in Baesweiler als innerstädtische Anlaufstelle für Bürger, Vereine und Einzelhändler etabliert. Nachdem es in den vergangenen Wochen Corona-bedingt schließen musste, öffnet es unter Wahrung der erforderlichen Sicherheitsvorkehrungen am 2. Juni wieder.

Die Ansprechpartner im Quartiersbüro an der Kückstraße 21 sind jederzeit offen für Fragen und Anregungen, aber auch für Kritik. Bei Beschwerden kann dort im Regelfall zügig Abhilfe geschaffen werden, teilt die Stadt Baesweiler mit.

Förderprogramme

Im Quartiersbüro werden viele, auch längere Gespräche geführt, betont die Verwaltung. Interessierte können sich dort zu den Themen Wirtschaftsförderung und Stadtentwicklung sowie über Förderprogramme, wie das Fassadenprogramm und Verfügungsfonds informieren. Sie können sich darüber hinaus Broschüren, Aufkleber, Stadtpläne und vieles mehr mitnehmen. Ebenso werden Fragen zu laufenden Baumaßnahmen, etwa im Bereich der Kückstraße gerne beantwortet.

Auch für Künstler ist ein Bereich eingerichtet, in dem Werke ausgestellt werden. So können sie testen, ob ihre Arbeiten im stationären Handel gut ankommen.

An sechs Tagen in der Woche sind im Kreativ Ansprechpartner zugegen (siehe am Ende des Beitrags). Das Quartiersbüro ist barrierefrei erreichbar und wird gerne als Anlaufstation bei einem Stadtbummel genutzt, den man so unkompliziert mit einer Frage oder Anregung an die Mitarbeitenden der Stadtverwaltung oder des Citymanagements verbindet.

Immer wieder werden die Räumlichkeiten auf unkomplizierte Art für unterschiedliche Anforderungen umgestaltet: für Ausstellungen, Bürger-Beteiligungen, Workshops und Vorträge, zum Beispiel im Rahmen der Stadtplanung, des Klimaschutzes, des Citymanagements und der Wirtschaftsförderung. In Kooperationen mit dem Geschichtsverein und der Seniorenwerkstatt, in Zusammenarbeit mit der RWTH Aachen. Auch im Bereich der Elektromobilität wurden schon Aktionen durchgeführt.

Viele Fragen von Händlern, Startups, Handwerkern und Selbständigen sind häufig mit baurechtlichen Fragen verknüpft. Was darf ich, was muss ich beachten, muss ich etwas genehmigen lassen und wenn ja, wer hilft mir dabei?

Eine erste Antwort auf alle diese Fragen einschließlich Beratung können Intesssierte demnächst mittwochvormittags ohne weitere Voranmeldung bei einer Fachkollegin aus unserem Bauaufsichtsamt im Kreativ erhalten.

Mit seiner Arbeit stärkt das Quartiersbüro die Innenstadt, deshalb war auch der Bezirksregierung die Kontinuität dieser Arbeit so wichtig, dass sie die Stadt Baesweiler bei einer Verlängerung des Förderantrages gemeinsam mit dem Ministerium entsprechend unterstützt hat. Für weitere drei Jahre (bis 2022) konnte die Arbeit dort dank der Förderung gesichert werden.

„Wir sind dem Bund und Land sehr dankbar dafür, dass sie uns für diese wichtige Arbeit weitere Fördermittel zur Verfügung stellen“, sagt Bürgermeister Dr. Willi Linkens. „Gerade in der aktuellen Situation ist jede Hilfe zur Stärkung der Innenstadt und des örtlichen Handels wichtig. Die Stadt Baesweiler ist in dieser schwierigen Situation für ihre Bürgerinnen und Bürger da. Kommen Sie einfach vorbei, wenn Sie Fragen haben. Wir unterstützen sie auf der Suche nach Lösungen!“, betont er.

Die Öffnungszeiten sind montags und dienstags von 15 bis 18.30 Uhr, mittwochs und freitags von 10 bis 13 Uhr, donnerstags von 17 bis 19.30 Uhr und samstags von 10 bis 12 Uhr.

Aufgrund der aktuellen Situation ist auf die Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen zu achten: Besucherinnen und Besucher müssen eine Mund-Nasen-Bedeckung im Quartiersbüro tragen.

Darüber hinaus ist der Mindestabstand von 1,5 Metern einzuhalten. Die Stadt Baesweiler bittet um Verständnis und die Einhaltung der Regeln.

(red)