Neugestaltung wird beim Schulfest vorgestellt

GGS St. Barbara in Setterich : Schulhof fertig, nun sind Räume dran

Eigentlich sollte es ein zwar ein interessantes, aber doch schiedlich-friedliches Informationsgespräch über die erfreulichen Veränderungen an der Gemeinschaftsgrundschule St. Barbara in Setterich werden. Aber Schulleiterin Mandy Meisel wurde auf dem Schulhof von einer Wespe gestochen.

Zudem wurde durch die auf dem Dach der Schule installierte Sirene Feueralarm ausgelöst, als gerade Bürgermeister Dr. Willi Linkens Details erläutern wollte.

Letztlich ging alles glimpflich ab: Beim Feueralarm war nicht die Schule betroffen, sondern eine rund 100 Quadratmeter große Fläche an der Bundesstraße 56, die in Flammen stand, wie Feuerwehrchef Dieter Kettenhoven auf Nachfrage unserer Zeitung sagte. Schulleiterin Meisel steckte den schmerzhaften Insektenstich tapfer weg und kühlte die Schwellung. Und Bauhofleiter Herbert Horbach hatte mit Tiefbauamtsleiter Arndt Bleimann das Wespennest schnell ausgemacht. Natürlich werde man für die Beseitigung dieser Gefahr sorgen, hieß es seitens der Stadtverwaltung.

Übrigens: Im Gegensatz zu vielen anderen Kommunen wird die Feuerwehr in Baesweiler „nur“ durch Freiwillige gestellt. Da wird neben dem stillen Alarm immer noch nach guter alter Väter- bzw. Muttersitte per Sirene alarmiert, auf dass möglichst viele Ehrenamtler das mitbekommen, wie der Bürgermeister den lauten Alarm erklärte. Mittlerweile würden andere Kommunen wieder Sirenen installieren. „Wir haben unsere von vorneherein behalten“, so Linkens.

Jeweils zwei Klassen der GGS St. Barbara Setterich werden für zwei Monate in diesen Containerklassen untergebracht, um die angestammten Räume auf den neuesten Stand zu bringen. Foto: Karl Stüber

Wieder was nebenbei gelernt – aber nun zum eigentlichen Anlass des Treffens: Im Juni vergangenen Jahres war mit Sanierung und Neugestaltung des Schulhofs begonnen worden. Dabei wurden auch die Grünbereiche neu angelegt. Neue Bewegungs- und Aktionsflächen sind entstanden, zur Bewässerung eine neue Außenzapfstelle angelegt und eine neue Toranlage installiert. Sitz- und Liegedecks wurden rund um die Bäume platziert. Der Umbau kostete insgesamt rund 350.000 Euro und wurde im Rahmen des Förderprogramms „Gute Schule“ komplett gefördert, wie Bürgermeister Linkens sagte.

Jeder, der sich den neuen Schulhof einmal ansehen möchte, hat dazu am Samstag, 6. Juli, beim Schulfest der GGS St. Barbara von 9 bis 12.30 Uhr die Gelegenheit, wie Schulleiterin Meisel sagte.

Räume werden modernisiert

Dabei werden vor allem die Kinder den Schulhof gerne in Beschlag nehmen. Sie wollen den Gästen unter anderem zeigen, was sie sich in Sachen Schulhofbegrünung und Insektenfreundlichkeit erarbeitet haben. Natürlich wird Musik gemacht.

Indes hat die nächste Baumaßnahme in der Schule längst begonnen. Auf der vorderen Freifläche sind zwei Containerklassen aufgestellt worden, die „rollierend“ jeweils zwei Klassen aufnehmen, währenddessen die „alten“ Räume modernisiert werden, wie Technische Dezernentin Iris Tomczak-Pestel sagte.

Auch hier wird durch das Programm „Gute Schule“ gefördert. Unter anderem werden Elektroleitungen erneuert und EDV-Infrastruktur geschaffen. Im OGS-Bereich ist der Umbau bereits abgeschlossen. Insgesamt sollen die Arbeiten innerhalb eines Jahres abwickelt sein.

Mehr von Aachener Zeitung