1. Lokales
  2. Nordkreis
  3. Baesweiler

Benefiztour: Im Nikolaus-Outfit mit dem Roller unterwegs

Benefiztour : Im Nikolaus-Outfit mit dem Roller unterwegs

Die „Blechroller“ aus Baesweiler wollen Spenden sammeln, damit die 15-jährige Fiona aus Ederen wieder tanzen kann.

Im kleinen Ort Ederen wird das Knattern von Motorengeräuschen immer lauter. Der Blick aus dem Fenster zeigt schnell den Grund an: Rund 20 Fahrerinnen und Fahrer von Blechrollern sind an diesem Morgen unterwegs. Und sie alle tragen ein Nikolaus-Kostüm. Eigentlich etwas früh in der Jahreszeit mag man denken.

Doch das Ganze hat einen sehr emotionalen Hintergrund. Denn die Gruppe „Blechroller“ aus Baesweiler trifft sich zu einer Ausfahrt und einem Fototermin, mit dem man später medial auf das Schicksal der 15-jährigen Fiona Jansen aus Ederen aufmerksam machen möchte. Um sie und ihre Familie finanziell unterstützen zu können, plant die Gruppe gleich zwei Aktionen, um Spenden zu sammeln.

Seit Februar hat eine unbekannte, immunologische Erkrankung für Fiona, die begeisterte Tänzerin bei GKG Fidele Brüder Koslar ist, alles verändert. Zusammenhänge, Ursachen, Diagnosen, Therapien sind bisher unerforscht. Von heute auf morgen ist ihr bisheriges Leben, das viel Sport beinhaltete, plötzlich vorbei. Sie ist mit 15 Jahren zum Pflegefall geworden, sitzt im Rollstuhl und ist rund um die Uhr auf Hilfe angewiesen. Ihre Krankheit ruft Zitteranfälle der Hände und Beine hervor, die Muskeln machen mitunter unwillkürliche wellenartige Bewegungen, manchmal über Stunden hinweg. Schwindel, Taubheitsgefühle, Herzrasen und extreme Kopfschmerzen sind weitere Symptome.

Aufgrund der Seltenheit der Krankheit sind Kostenübernahmen durch die Krankenkasse nicht gesichert. Was durch Klinik-Aufenthalte unter anderem in Berlin, durch Therapien und den immensen Pflegeaufwand auf die Familie finanziell zukommen dürfte, ist besorgniserregend. Nachdem sich im Kreis Düren besonders Läufer Peter Borsdorff („Running for Kids“) engagiert hat, damit Fiona wieder tanzen kann, ist die Welle der Hilfsbereitschaft nun auch in der Städteregion Aachen angekommen, konkret bei den Blechrollern Baesweiler.

Diese Gruppe wurde von Gerd Beemelmanns, Pascal Juchems, und Sebastian Peters im November 2020 gegründet, zur heutigen Führungscrew, die unter anderem Ausfahrten organisiert, gehören zudem Andreas Maintz, Wolfgang Wand und Sven Rosen. „Innerhalb kürzester Zeit explodierten die Beitrittsanfragen über die Sozialen Medien. Waren wir anfangs bei den Ausfahrten 15, so sind das jetzt schnell 60, und in der Gruppe sind mittlerweile 135 Roller-Fahrer verzeichnet“, berichtet Beemelmanns.

„Spontan und flexibel sein“ ist das Motto der Gruppe. „Wir sind (noch) kein Verein, wir haben keine Hierarchien, jeder kann sich zu allen Themen mit Ideen einbringen“, erklärt Juchems. „Ganz groß wird das Thema Unterstützung geschrieben. Da wird sonntags auch schon mal der Motor auseinandergebaut und man(n) kommt vorbei, um zu helfen oder zu fachsimpeln. Man hilft sich, wo man kann. Die einen fangen das Schrauben gerade an, die anderen haben seit 20 Jahren nie aufgehört“, schwärmt Beemelmanns.

Auch das soziale Engagement ist groß. Eine Gruppe fuhr etwa nach Düren zum Gentlemen-Giro, um an der Spendenfahrt für krebskranke Kinder teilzunehmen. Und als sie nun vom Schicksal des jungen Mädchens aus Ederen erfuhren, war schnell klar: Hier wird ebenfalls geholfen. Als Vespa-Santas möchten sie zum einen beim Weihnachtsfest des Gewerbeverbands Baesweiler am 11. Dezember, ab 14 Uhr, im Bereich zwischen Altem Stadtbrunnen und Kirchplatz mit der Sammelbüchse unterwegs sein. Zum anderen fahren sie am 17. Dezember ab 14 Uhr vom Parkplatz Carl-Alexander-Park aus zunächst eine Runde durch Baesweiler, dann weiter nach Setterich und zu Fionas Elternhaus nach Ederen, um Spenden zu akquirieren.

„Eigentlich war das Ziel über die Tafel Baesweiler den bedürftigen Kindern im Stadtgebiet die ein oder andere kleine Überraschung zukommen zu lassen“, berichtet Beemelmanns. „Als wir aber von Fionas Krankheit hörten, hat uns das emotional sehr berührt, und wir haben die Familie spontan besucht. Dann stand fest, wir planen unsere Nikolaus-Tour.“ Der Grundgedanke: Fiona wieder ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern. „Und den Eltern etwas Last von den Schultern zu nehmen.“ Fiona soll zudem eine Vespa-Jacke und ein Blechroller-Baesweiler-Shirt bekommen und Ehrenmitglied der Baesweiler Blechroller werden. Für die Ausfahrt am 17. Dezember bekommt die Baesweiler Gruppe noch weitere Unterstützer aus der Region: Die Wildhogs Würselen, Vespanest Düren, Sanctimonious Alsdorf und Two Stroke Devils Alsdorf reihen sich in den Corso mit ein.

Spenden per PayPal können bereits jetzt überwiesen werden an: https://www.paypal.com/paypalme/Blechroller52499 Außerdem kann man sich direkt an die Verantwortlichen der „Blechroller“ wenden und eine Spende abgeben.