Fortuna Beggendorf feiert 100. Geburtstag

Bewegte Geschichte : SV Fortuna Beggendorf wird 100 Jahre alt

Viel Geschichte und ein mutiger sowie beherzter Blick in die Zukunft begleitete den 100-jährigen Geburtstag des SV Fortuna Beggendorf.

Dieser wurde mit einem Galaabend in der EWV-Bürgerhalle gebührend gefeiert. Vorsitzender Stephan Praest freute sich dabei über einige Ehrengäste, die der Veranstaltung beiwohnten. Dazu zählte Baesweilers Bürgermeister und Schirmherr Dr. Willi Linkens, aber auch mehrere Vertreter des Fußballkreises Aachen und des Fußballverbandes Mittelrhein mischten sich unter die Ehrengäste Unter anderem gratulierten Markus Müller, Gregor Müller und Bernd Mommertz für den Fußballkreis Aachen und überreichten eine Plakette an den Vorsitzenden Stephan Praest.

Bevor verdiente und langjährige Mitglieder des Vereins zu Ehren kamen, tauchte Bürgermeister Willi Linkens in die Geschichte des Traditionsvereins ein. Das übernahm später dann auch Stephan Praest, der durch einen lockeren Lichtbildvortrag die Vergangenheit des Klubs näher brachte und dazu auch die einzelnen Mannschaften auf die Bühne holte. Willi Linkens begann seine Festansprache mit der Feststellung: „Nicht nur, was Sie bei den Feierlichkeiten auf die Beine gestellt haben, beeindruckt mich. Auch die Erfolge, die Sie als Verein in den zurückliegenden 100 Jahren erreicht haben, sind bemerkenswert.“

Kurz nach dem Ersten Weltkrieg schlossen sich 15 Männer zusammen, um gemeinsam Fußball zu spielen. Seitdem erlebte der Verein eine sehr wechselvolle Geschichte, löste sich mehrfach auf, gründete sich aber immer wieder neu. Zur Generalversammlung 1959 wurde beschlossen, den Klub mit dem Namen „Fortuna“ auszustatten. Besondere Momente waren sicherlich die Übergabe des Vereinsheimes im Jahr 1986. Als der damalige Bürgermeister Hans Plum den Schlüssel an den unvergessenen Vorsitzenden Hubert Praest überreichte. Nur wenige Jahre später wurde der neue Rasenplatz eingeweiht.

Sportlich war der Klub in den 90er Jahren besonders erfolgreich unterwegs. So stieg man unter Trainer und Ex-Profi Bernd Adamczak (Alemannia Aachen) in die Bezirksliga auf. Inzwischen ist die Erste in der Kreisliga C angekommen, aber in Zukunft soll auch wieder erfolgreicher gespielt werden. Dafür sprechen einige Vorzeichen. Derzeit zählt die Fortuna-Familie 189 Mitglieder, darunter 72 Kinder und Jugendliche. Linkens: „Die Nachwuchsarbeit, die Sie leisten, ist beispielhaft.“ Ihm gefällt besonders, dass man es bei der Fortuna immer wieder schafft, Kinder und Jugendliche für den Fußball zu begeistern und ihre Stärken zu fördern. „Der SV Fortuna bereichert das Vereinsleben unserer Stadt und ist aus diesem nicht mehr wegzudenken.“

Gemeinsam mit den Vertretern des FVM und des Fußballkreises Aachen ehrte Stephan Praest langjährige und verdiente Vereinsmitglieder. Seit knapp 50 Jahren ist Hans-Peter Michel dabei, das gilt auch für Udo Marpe, der ebenfalls 1970 der Fortuna beitrat. Des Weiteren wurden geehrt: Arno Roosen, Patrick Pütz, Esat Alaz, Michael Mertens und der Jugendausschussvorsitzende Klaus Prepols. Ihnen wurden Silberne und Goldene Ehrennadeln des FVM und des Fußballkreises geschenkt.

Danach bewiesen die Fußballer und ihre Gäste noch, dass ihnen nicht nur der Umgang mit dem Ball liegt. Auch tänzerisch brillierten die meisten…

(mali)