1. Lokales
  2. Nordkreis
  3. Baesweiler

Stadtbücherei Baesweiler: Das Interesse am Lesen wächst

Stadtbücherei Baesweiler : Das Interesse am Lesen wächst

Was tun, wenn einem in Corona-Zeiten zu Hause „die Decke auf den Kopf fällt“? Eine Antwort auf diese Frage für alle Lese-Fans gibt die Stadtbücherei Baesweiler sozusagen mit einem besonderen Angebot.

Denn ab sofort gibt es – wie bereits beim ersten Lockdown im vergangenen Jahr – wieder einen kontaktlosen Bestell- und Abholservice für Medien. „Aktuell bleibt die Stadtbücherei bis mindestens 1. Februar geschlossen. Im WEB-OPAC besteht aber die Möglichkeit, ausleihbare Medien vorzumerken. Bitte erledigen Sie das spätestens 24 Stunden vor Ihrem Abholtermin. Gerne stellen wir unseren Lesern aber auch ein Überraschungspaket zusammen“, rät Elke Tetz, Leiterin der Stadtbücherei in der Baesweiler Burg.

Wer nicht die Möglichkeit hat im Internet zu recherchieren, wird gerne vom Bibliotheks-Team beraten. Daneben steht das digitale Medienangebot des Onleihe-Verbundes der Region Aachen, selbstverständlich weiterhin rund um die Uhr zur Verfügung. Hier stehen rund 20.000 elektronische Medien wie E-Books, E-Paper und Hörbücher zum Download bereit.

Bürgerinnen und Bürger, die noch nicht Kunden der Stadtbücherei Baesweiler sind, können telefonisch einen Benutzerausweis inclusive Onleihe-Zugang beantragen. Die Ausgabe der Medien erfolgt kontaktlos über das bodentiefe Fenster im Innenhof der Burg.

Wer Medien ausleihen möchte – aber auch, wer Medien zurückbringen möchte, muss im Vorfeld einen Termin vereinbaren. „Bei der Abholung können die „Kunden“ gleichzeitig auch ihre entliehenen Medien zurückgeben. Diese werden wir zu einem späteren Zeitpunkt zurückbuchen, kontrollieren und gegebenenfalls dann gesondert informieren. Für alle Medien, die ab dem 15. Dezember 2020 zurückgegeben werden mussten, wurde die Leihfrist automatisch bis zum 30. Januar 2021 verlängert“, so Elke Tetz.

Bei der telefonischen Anmeldung unter 02401/7944 ist es wichtig, die Benutzernummer bereitzuhalten, die sich auf der Rückseite des Bibliotheksausweis befindet, bevor die Medienwünsche genannt werden. Erreichbar ist das Team der Stadtbücherei von Dienstag bis Freitag in der Zeit von 9 bis 12 Uhr und Dienstag, Donnerstag und Freitag von 14 bis 17 Uhr.

Für die Stadtbücherei, so bilanziert Elke Tetz, bedeutete die bisherige Zeit der Coronavirus-Krise eine ähnlich große Leserzahl wie in den Vorjahren, „Tendenz aber steigend, das Interesse am Lesen ist definitiv größer geworden“, sagt sie.

Wichtig sei es, dass die neue Corona-Schutzverordnung des Landes NRW nun überhaupt wieder Aktivitäten ermögliche, nachdem es rund um die Weihnachtszeit untersagt worden war, überhaupt etwas anzubieten. „Es gab viele Anrufe mit der Frage, ob wir aufhaben“, hat Elke Tetz festgestellt. Deshalb sei es jetzt erfreulich, zumindest das Abhol-Angebot wieder möglich zu machen