1. Lokales
  2. Nordkreis
  3. Baesweiler

Zwei Tote und fünf Schwerverletzte: Dammbruch vor 50 Jahren auf der Bergehalde Carl-Alexander

Zwei Tote und fünf Schwerverletzte : Dammbruch vor 50 Jahren auf der Bergehalde Carl-Alexander

Heute erinnert nichts mehr an das Unglück vom 4. Juli 1970. An der Bergehalde Carl-Alexander war der 20 Meter hohe Damm des großen Schlammweihers gebrochen. 100.000 Kubikmeter Wasser suchten sich einen Weg abwärts.

Genau in diesem Augenblich waren unten 10 Arbeiter mit Ausbesserungsarbeiten an den Gleisen der Grubenbahn beschäftigt. Über dieses Unglück erinnert der Geschichtsverein Baesweiler in seinen gerade erschienenen „Vereinsmitteilungen“. Die großen Teiche sind übrigens heute fast verschwunden. Nur ein kleiner Rest ist geblieben.

Alle Veranstaltungen des Vereins mussten in der „Coronapause“ ausfallen. Die Autoren des Mitteilungsblattes aber haben weitergearbeitet. Das Ergebnis ist mit weiteren Themen auf der Homepage veröffentlicht. Auch das Programm für das 2. Halbjahr ist dort zu finden. Ein Termin für die Jahreshauptversammlung hängt noch in der Luft, ein geeigneter Corona-Raum muss gefunden werden.

www.geschichtsverein-baesweiler.de

Die meisten Teiche sind heute verschwunden (Bild von 2016). Foto: Archivaufnahme Geschichtsverein Baesweiler