Dämmerschoppen des Blasorchesters Oidtweiler

Beifall für Blasorchester : Dämmerschoppen lockt auf den Oidtweiler Dorfplatz

Die Vorfreude auf den Sommer und die großen Ferien war für viele Besucher des Dämmerschoppen ein Anlass auf dem Oidtweiler Dorfplatz toller Musik zu lauschen, bei Grillwürstchen und kühlen Getränken sich auf Urlaub einzustimmen.

Den fröhlichen Auftakt machte mit einem bunten Arrangement verschiedener Werke das Nachwuchsorchester der Blaskapelle 1920 Oidtweiler unter der Leitung von Andreas Heutz. Das Jugendorchester hatte sich ebenso wie die „Großen“ in zahlreichen Übungsstunden intensiv auf das Konzert vorbereitet. Beste Werbung für Musik im Verein machten auf diese Art die rund 30 jungen Leute.

Die Vorsitzende Eva Litzel bedankte sich bei den Damen und Herren des Kirchenchores und bei der Feuerwehr für die große Unterstützung an diesem Abend. Anschließend sorgte das Hauptorchester unter der Leitung von Bernhard Thelen für einen unterhaltsamen Abend. Sehr ausgewogen wechselte im Programm Blasmusik mit Jazz und Swing ab, Marschmusik oder Polka, klassische Stücke trafen auf andere unterhaltsame, aus Rock und Pop bekannte und beliebte Melodien.

In der Pause verleiteten die vier Alphornisten Bernhard Thelen, Peter Eckardt, Annette Matika und Manfred Langert, die übrigens im Urlaub auf die „Schnapsidee“ gekommen sind, das Urlaubsflair der österreichischen Berge mit nach Oidtweiler zu nehmen, ihr Publikum mit ihrer fetziger Blasmusik nicht nur zum Träumen.

(fs)
Mehr von Aachener Zeitung