Baesweiler: Marion Römers ist die neue Koordinatorin vom Hospizdienst

Begleitdienst bezieht neues Büro im Pfarrheim : Das würdevolle Sterben daheim ermöglichen

Dass das irdische Dasein mit dem Tod endet, ist einem jeden gewiss. Gerade auf den letzten Metern ist es wichtig, dass der Sterbende nicht allein gelassen, sondern begleitet wird. Keine leichte Aufgabe für Pflegedienst, Angehörige, Freunde und Bekannte.

In Baesweiler bietet seit 15 Jahren der Ambulante Hospiz-, Trauerbegleitungs- und Palliativberatungsdienst der Malteser unter dem Motto „DaSein“ zusätzliche Hilfe an. Jetzt ist Ursula Spiller, die diesen Hospizdienst in Baesweiler aufbaute und Koordinatorin des Besuchsdiensts von Ehrenamtlern war, in Ruhestand gegangen. Neue Ansprechpartnerin ist Marion Römers.

Verbunden damit ist der Wechsel des Büros, mag es sich auch nur um ein paar Meter handelt. War der Hospizdienst bislang im Wohn-Pflegeheim Maria Hilf (Burg Setterich) untergebracht, wird nun ein Raum im benachbarten katholischen Pfarrheim, An der Burg 1, genutzt.

Römers hat eine 75-Prozent-Stelle inne, wie Ute Wallraven-Achten, Referentin für Soziales Ehrenamt der Malteser Diözese Aachen und Leiterin des Hospizdienstes Aachen-Baesweiler, bei der Vorstellung erläutert.

Römers (53) ist ausgebildete Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin und verfügt über langjährige Erfahrungen in der Arbeit auf der Intensivstation und in der mobilen Intensivpflege. Zudem ist sie Palliativfachkraft, wie sie sagt. Für ihre neue Aufgabe wurde sie entsprechend geschult.

Aktuell arbeiten 20 Ehrenamtler beim Hospizdienst mit, fünf davon sind Männer. Die meisten Ehrenamtler sind 60 Jahre plus alt, aber es gibt auch eine 30-und eine 50-Jährige darunter. Wer sich hier aktiv einbringen will, darf natürlich nicht gleich „losziehen“, sondern muss erst einmal eine 110 Unterrichtseinheiten zählende Fortbildung absolvieren. Die eigentliche Betreuung findet überwiegend daheim statt, aber es werden Menschen in ihrer letzten Lebensphase auch im Altenheim oder im Krankenhaus besucht. Neben der persönlichen Begleitung werden bei Bedarf weitere Hilfsangebote von Pflege-, Sozialdiensten, Ärzten oder Home Care vermittelt, auch seelsorgeische Begleitung.

Wer sich für die Arbeit als Ehrenamtler beim Hospizdienst in Baesweiler interessiert, wende sich bitte an Marion Römers unter 0151/67318452 oder per E-Mail, marion.roemers@malteser.org.

Mehr von Aachener Zeitung