1. Lokales
  2. Nordkreis

Baesweiler: Baesweiler Spielsleute feiern sich selbst

Baesweiler : Baesweiler Spielsleute feiern sich selbst

Immer — oder fast immer — wenn in Baesweiler groß gefeiert wird, ist auch der Trommler- und Spielverein 1913 Baesweiler eV mit von der Partie. Der Verein um seinen ersten Vorsitzenden Jürgen Opitz genießt einen hohen Beliebtheitsgrad im „Dorf“.

Nun aber freuen sich die Spielsleute auf den kommenden Samstag (15. September). An diesem Tag feiern sie sich selbst. Mit ganz vielen Gästen, die am Reyplatz vorstellig werden.

Der Verein wird 105 Jahre alt. Am 30. April 1913 gründete sich der heutige Trommler- und Spielverein. Damals wurde Johann Keller Vorsitzender, Martin Hermanns gehörte dem ersten Vorstand als Schriftführer an, Kassierer war Josef Winzen und erster Korpsführer wurde Hubert Peters. In seiner wechselvollen Geschichte feierte der Verein große Feste, wie beispielsweise das 50jährige im Jahr 1963 oder das 100jährige Jubiläum in 2013, als viele Musikvereine in Baesweiler vorstellig wurden und man vier Tage den runden Geburtstag begoss und tagelang musizierte.

Auch wenn das 105jährige Jubiläum kein „rundes“ ist, so will man doch mit der Bürgerschaft einen ganz tollen „Tag der Musik“ verleben, freuen sich Vorsitzender Jürgen Opitz und Geschäftsführer Jochen Meißner. Ab 12 Uhr und bis in den Abend hinein spielen befreundete Korps oder Musikvereine auf der Bühne am Reyplatz. Mit Cafeteria, Hüpfburg und vielen Dingen, die so ein Fest in sich birgt.

Erfolgreiche Jugendarbeit

„Unser Fest wird ein offenes Ende haben“, betont Opitz. Bei allen Feierlichkeiten sind aber auch Einblicke in die sehr erfolgreiche Jugendarbeit des Vereins zugelassen. So nehmen die Musiker Kinder ab sieben Jahren auf und bilden an kleiner Trommel, Becken, Pauke, Lyra, Standarte, Schellenbaum oder auch an der Flöte aus.

Neben Vorsitzendem Jürgen Opitz hat der Verein qualifizierte Ausbilder in Martina Grossmann, Bianca Kurz, Dominik Opitz oder Sandra Flüggen. Geprobt wird immer an Montagen und Freitagen ab 18 Uhr in der Friedensschule. Die Ausbildung findet altersunabhängig statt, freuen sich die Baesweiler Musiker auch, wenn Quereinsteiger oder Wiedereinsteiger mit muszieren möchten.

„Bei uns wird auch die Geselligkeit sehr gepflegt“, unternehmen Opitz und der ganze Verein übers Jahr verteilt viele Gemeinschaftsveranstaltungen. Das wird auch am Samstag wieder sehr ausführlich dargestellt.

(mas)