Herzogenrath: Ausstellung zur Deutschen Einheit

Herzogenrath: Ausstellung zur Deutschen Einheit

Anlässlich des 20. Jahrestags der deutschen Wiedervereinigung zeigt das Herzogenrather Gymnasium eine Ausstellung über das aus heutiger Sicht oftmals verklärte Leben in der ehemaligen DDR unter dem Titel „Die heile Welt der Diktatur”.

Einblicke in eine typische Kindheit, den Sport oder die Arbeit in der Deutschen Demokratischen Republik gewähren Harald Schmitt und Stefan Wolle in Fotos und Text auf 20 Schautafeln. Über Vermittlung durch den Verein Burg Rode e.V. gelangte die Ausstellung an das Städtische Gymnasium.

Schulsprecher Stefan Mingenbach appellierte an seine Mitschüler, sich intensiv mit dem 20. Jahrestag der Wiedervereinigung Deutschlands auseinanderzusetzen, auch wenn weder Mingenbach selbst noch seine Mitschüler am 3. Oktober 1990 bereits geboren waren.

Auch Schulleiter Reinhard Granz findet: „Die Wiedervereinigung beider deutscher Staaten ist vermutlich das historisch wichtigste Ereignis der 2. Hälfte des vergangenen Jahrhunderts und hat zu entscheidenden Änderungen in Europa geführt.”

Mehr von Aachener Zeitung