1. Lokales
  2. Nordkreis

Alsdorf: Aufgabe des Pächters ein Fall für Anwälte

Alsdorf : Aufgabe des Pächters ein Fall für Anwälte

„Wir haben mit wenigen Leuten einen guten Job gemacht!” Dirk Latta ist davon überzeugt und in Folge mehr als bekümmert darüber, dass sein Traum von der gesellig-lukullischen Adresse „Haus Broichtal” so jäh beendet worden ist.

Seit rund neun Monaten fungierte Dirk Latta als Mitinhaber des renommierten Restaurants umweit, aber verkehrsberuhigt, von der Bundesstraße 57. Als Gesellschaft des bürgerlichen Rechts (GbR) eingerichtet, machten Dirk Latta und Kollege - plus bis zu neun Angestellte von der Küche bis zur Bar - Umsatz mit einer steigenden Zahl interessierter Kundschaft.

„Bis ich plötzlich ziemliches Missmanagement in der Küche bemerkt habe”, sagte Dirk Latta. „Das gerade in der Zeit, wenn man vor 25 Prozent Jahresumsatz steht, also im Dezember.” Unterm Strich waren die Produkte des Hauses zum Einkaufspreis an die Gäste gegangen.

Ende April sei das Ordnungsamt der Stadt Alsdorf an ihn herangetreten und habe verfügt, dass „am 2. Mai 2007 um 24 Uhr Ende” sei mit dem Betrieb im Haus Broichtal. Hintergrund: Der beschriebene GbR-Partner hatte den Vertrag verlassen, der aber auf beide Inhaber fixiert war.

Die Stadtverwaltung bestätigte auf Anfrage den Sachverhalt. Sie betonte jedoch, dass dem Unternehmen nicht die Konzession entzogen worden sei. Diese habe lediglich von Dirk Latta „neu belebt” werden müssen. „Ich habe Insolvenzantrag gestellt und werde mich jetzt erst einmal zurückziehen”, kündigt der 31-Jährige an, „den ganzen Fall überlasse ich meinen Anwälten.”