Baesweiler: Aufführungen des Nessaja-Tanzteams machen Luther aktuell

Baesweiler: Aufführungen des Nessaja-Tanzteams machen Luther aktuell

Die „Creative Kirche Witten“ hat im Jahr des Reformationsjubiläums mit einem Pop-Oratorium von sich reden gemacht. Annelie Binder, Choreographin des Nessaja-Tanzteams, griff die Idee voller Begeisterung auf und setzte das Projekt „Luther“ von Dieter Falk und Michael Kunze mit freundlicher Genehmigung der beiden Künstler für ihr Tanzteam um.

Nach dem grandiosen Erfolg Anfang April bringt die rührige Choreographin das Musical noch einmal mit ihren Tänzerinnen auf die Bühne, und zwar am Samstag, 16., und Sonntag, 17. Dezember 2017 im Pädagogischen Zentrum des Gymnasiums Baesweiler. 60 kleine und große Tänzerinnen und Schauspielerinnen werden dort „Luther“ aufführen.

Hinzu gesellt sich der Nessaja-Chor unter Leitung von Sabine Klemke. „Alle Biographien beschreiben Martin Luther als einen hartnäckigen, zuweilen sturen, aber auch einen von Selbstzweifeln und Ängsten geplagten Menschen“, sagt Annelie Binder. „Mit seiner Reformation vor 500 Jahren hat er nicht nur die Kirche, sondern auch die Gesellschaft bewegt und verändert.“ Das Musical sei allerdings alles andere als langweiliger Geschichtsunterricht.

„Bei uns rockt die Bühne!“, sagt die Choreografin. Absicht sei, Luther vom Podest zu holen und vom 16. Jahrhundert in die Jetztzeit zu entführen. „Dieser Luther geht unter die Haut“, verspricht Annelie Binder. Ein Highlight des Musicals sei „Nessajas Thesenanschlag“.

Das Musical wird aufgeführt am Samstag, 16. Dezember, um 19 Uhr und am Sonntag, 17. Dezember, um 16 Uhr im Pädagogischen Zentrum des Gymnasiums Baesweiler Eintrittskarten zum Preis von 7 Euro gibt es im Rathaus Baesweiler, im Feinkostlädchen Nievelstein, Hauptstraße 128, und in der Spielkiste Thomas Jäger, Kirchstraße 50 a. An der Abendkasse kostet die Karte 8 Euro.

(nu)
Mehr von Aachener Zeitung