Herzogenrath/Landgraaf: Auf den Spuren der Bockreiter

Herzogenrath/Landgraaf: Auf den Spuren der Bockreiter

Die Heimatkundevereinigung Landgraaf hat einen Wander- und Radfahrführer für Touren diesseits und jenseits der Grenze auf den Spuren der Bockreiter herausgegeben. Die Autoren Harrie Mulders und Rob Hamers haben die Tourenvorschläge in ein gebrauchsfreundliches Ringbuch mit Kunststoffeinband gepackt.

Auf 83 Seiten mit 97 Bildern werden sechs Wanderungen, 6 bis 13 Kilometer lang (eine auf Deutsch), drei Radtouren, 22 bis 30 Kilometer lang (eine auf Deutsch) beschrieben. Bei allen Zwischenstationen werden die Geschichten dieser Orte kurz und anschaulich dargestellt.

Es gibt außerdem Infotexte über die Bockreiter, über den mysteriösen Arzt und Bockreiter-Hauptmann Joseph Kirchhoff, das untergegangene Dorf Finkenrath und anderes. Sie sind spannend und verständlich aufbereitet und mit zahlreichen Illustrationen versehen. Darüber hinaus gibt es ein paar skurrile Geschichten. „Het wilde paard” schildert den Diebstahl eines besonders wilden Pferdes in Übach durch den jungen Josef Keyser und dessen Gefangennahme auf dem Pferdemarkt in Jülich. Die beiden anderen Geschichten: „Wunderkur” (lustig) und „Die Feuer-Gespenster von der Teverener Heide” (schauerlich) sind in deutscher Sprache verfasst.

Gründe genug also, sich das Bockreiter-Touren-Buch aus dem Eurodeland zuzulegen. Man bekommt es zum Preis von 12.50 Euro in Herzogenrath in den Buchhandlungen Katterbach (Ferdinand-Schmetz-Platz 1, Kohlscheid, Südstraße 67 und Merkstein, August-Schmid-Platz).

Danach sollte man sich zu Fuß oder mit dem Fahrrad auf den Weg machen! Es lohnt sich, denn man wird durch eine herrliche und geschichtsträchtige Landschaft geführt.

Mehr von Aachener Zeitung