Anwohnereilantrag abgewiesen

Amtsgericht folgt der Stadt Würselen : Gesamtschule kann weiter gebaut werden

Die 3. Kammer des Verwaltungsgerichts Aachen ist am Mittwochmittag dem Abänderungsantrag der Stadt Würselen zum Bau der Gesamtchule Würselen gefolgt.

Dem Antrag lag eine schallschutztechnische Neuberechnung zugrunde. Der Nachbareilantrag gegen die Vollziehung der Baugenehmigung für die Gesamtschule Würselen ist nunmehr abgelehnt worden, so dass die Baugenehmigung wieder vollziehbar ist, teilte Julia Backhaus, Richterin am Verwaltungsgericht und dort stellvertretende Pressedezernentin, mit. „Die Beschlussgründe liegen noch nicht vor. Aufgrund des erheblichen Interesses der Beteiligten an einer zeitnahen Entscheidung hat die Kammer sich dafür entschieden, zunächst nur den Beschlusstenor bekannt zugeben“, so Backhaus.

Sobald die Begründung vorliegt, und das voraussichtlich nächste Woche, folgten weitere Informationen. Mit der Zurückweisung der aufschiebenden Wirkung der Klage gegen die Baugenehmigung können die Bauarbeiten zum Neubau an der Gesamtschule wieder aufgenommen werden, hieß es seitens der Stadt Würselen. Noch befinde man sich im Bauzeitenplan, so dass mit der Fertigstellung der Gesamtschule rechtzeitig zum Sommer 2019 weiterhin gerechnet werden kann.

(-ks-)
Mehr von Aachener Zeitung