1. Lokales
  2. Nordkreis

Antenne AC sucht neuen Chefredakteur

Antenne AC sucht neuen Chefredakteur

Kreis Aachen. Mit dem neuen Geldgeber Radio Salü Saarbrücken weht ein frischer Wind beim Lokalsender 107,8 Antenne AC.

Und der Wind ist so frisch, dass dieser nun den Chefredakteur aus dem Studio weht. In beiderseitigem Einvernehmen wird der Kontrakt mit Stefan Kleinrahm zum 30. September vorbehaltlich kurzfristiger Änderungen aufgelöst. Kleinrahm bekleidete die Position fast drei Jahre lang.

Von Druck aus Saarbrücken will Franz Pluymackers, Vorsitzender der Veranstaltergemeinschaft Kreiswelle Aachen, nicht reden. Es gebe im Saarland jedoch „bestimmte Vorstellungen von leitenden Mitarbeitern und Konzepten”, mit denen die neue Zusammenarbeit angepackt werde.

Die potenziellen Nachfolger stehen jedenfalls bereits Schlange. Über 20 Interessenten haben sich laut Pluymackers bisher gemeldet - aus der Region, aber auch aus dem gesamten Bundesgebiet.

Bewerbungsschluss ist der 28. Juni. Wer künftig auf dem redaktionellen Chefsessel sitzen wird, werde im Juli geklärt, sagt Pluymackers. Am 5. Juli würden die Bewerber, die in die engere Wahl kämen, auserkoren. Danach folge die endgültige Entscheidung.

Blick in die Zukunft

Dabei haben die Saarländer ein gewichtiges Wörtchen mitzureden. Schließlich sei man „auf den Geldgeber angewiesen. Wir müssen uns dem Partner anpassen”, erzählt Pluymackers. Gleichzeitig betont er, dass das Verfahren noch offen sei, dass kein Kandidat aus Saarbrücken vorbestimmt werde.

Inzwischen sei nun auch die Insolvenz endgültig abgewendet worden, berichtet der Chef der Veranstaltergemeinschaft. Entsprechende Post vom Amtsgericht habe er in der vergangenen Woche erhalten. Jetzt gelte alle Konzentration der Zukunft. Pluymackers: „Mit dem neuen Geldgeber und dem neuen Chefredakteur gilt es nun, neue Marktanteile zu erobern.” In welcher Form dies geschieht, etwa durch ein verändertes Programmschema, müsse noch erörtert werden.

Radio Salü ist seit Oktober 2003 die inzwischen fünfte Betriebsgesellschaft des Kreissenders und hat bereits kräftig in neue Technik investiert. Im März wurde das neue Studio am Flugplatz Merzbrück offiziell eröffnet.