Herzogenrath: Andrang beim „Adventskalener live“ auf Burg Rode

Herzogenrath: Andrang beim „Adventskalener live“ auf Burg Rode

Reichlich Besucher waren zum Auftakt des zweiten „Adventskalender live“ zur Burg Rode gekommen, die der Rotary Club Kerkrade-Herzogenrath-Eurode zu Gunsten des Vereins zur Förderung behinderter Kinder und Erwachsender in Herzogenrath und der St. Jan Baptist School in Kerkrade veranstaltet.

Die Schirmherrschaft für das Projekt haben die Eurode-Bürgermeister Christoph von den Driesch und Jos Som übernommen. Zum Auftakt spielten die „Jachthoornblazers“ Rolduc. In diesem Jahr wurde der Burghof wieder mit einem schönen Tannenbaum bereichert, als Wunschbaum zu Gunsten der Kinder des Kinderheims St. Hermann-Josef in Merkstein.

Eine Abordnung der Kinder war mit den Gruppenleiterinnen Hildegard Weffers und Monika Bader auf die Burg gekommen. Die Kinder bemalten und gestalteten individuelle Wunschkarten und schmückten damit den Baum — verbunden mit der Hoffnung, dass ihr Wunsch in Erfüllung geht. Bürgermeister von den Driesch: „Mit der Weihnachtsbaumaktion können hoffentlich die kleinen aus dem Kinderheim St. Hermann-Josef erfüllt werden. Im vergangenen Jahr waren die Karten schnell weg, dies wünsche ich mir in diesem Jahr wieder!“ Zuvor hatten Arno Deckers und Gerd Zimmermann vom Rotary-Club die Kinder und die vielen Besucher der Burg herzlich begrüßt.

Wer gerne einen Geschenkwunsch erfüllen möchte, kann das Präsent bis zum 18. Dezember in die Burg bringen. Am 21. Dezember werden die Geschenke an die Kinder übergeben. Bis zum 23. Dezember täglich von 18 bis 19 Uhr wird der „Adventskalender live“ im oberen Burghof von Burg Rode oder in der Burg geboten. Am 24. Dezember wird zum Abschluss des Adventskalenders das Spendenergebnis bekannt gegeben, und die genannten Institutionen erhalten ihre Schecks.

(fs)