1. Lokales
  2. Nordkreis

Alsdorf: Am Donnerstag werden acht hölzerne Riesen fallen

Alsdorf : Am Donnerstag werden acht hölzerne Riesen fallen

30 Grad, Sonne pur und dazu ein kühles Blondes im schattigen Biergarten, so lässt es sich doch leben. Beste Vorraussetzungen für solch eine lauschige Atmosphäre bietet das Haus Broichtal, das jüngst in neuer Regie seine Wiedereröffnung feierte und sich schon innerhalb kurzer Zeit großer Beliebtheit erfreut. Und gerade jetzt ist der Biergarten gesperrt.

„Aus Sicherheitsgründen”, wie Karl Becher, Umweltamt der Stadt Alsdorf, sagt. Ein Gutachten hat es ans Licht gebracht: Pappeln, Eichen und Eschen, die teilweise seit 80 Jahren auf dem Grundstück stehen, sind umsturzgefährdet. „Das Risiko ist einfach nicht mehr tragbar”, sagt Becher. Zusammengehalten werden die hölzernen Riesen quasi nur noch von tonnenweise Efeu, das sich seit Jahren entlang der Stämme schlängelt und wild wuchert.

Keine Frage, romantisch sieht das aus. Aber bei genauen Untersuchungen der Bäume haben Experten nun festgestellt, dass die Stämme im Inneren völlig hohl und marode sind. „Sie können jederzeit in sich zusammenfallen”, warnt Karl Becher.

Heute Morgen um 7 Uhr beginnt die große Fällaktion. Acht Bäume, die in Hanglage zum Alsdorfer Weiher stehen, werden auf jeden Fall entfernt. Diese gehören der Stadt. Sechs Bäume, die unmittelbar am Biergarten stehen und die Begrenzung zur Straße bilden, gehören der Inhaberin Josefine Schleibach, die sich noch nicht entschieden hat, ob sie sich der großen Fällaktion der Stadt anschließt.

„Damit geht ja vielleicht auch ein Stück Atmosphäre verloren”, meint sie. „Aber die Sicherheit geht nun mal vor”, sagt Karl Becher. Und so wird der Biergarten auch nicht wieder geöffnet, solange die morschen Bäume noch stehen.

Adäquater Ersatz für die gefällten hölzernen Riesen wird übrigens im Bereich des Alsdorfer Mariaparks angepflanzt.