1. Lokales
  2. Nordkreis

Herzogenrath: Am Bahnhof hat der Umbau begonnen

Herzogenrath : Am Bahnhof hat der Umbau begonnen

Die Arbeiten zum Umbau des Kohlscheider Bahnhofs haben endlich begonnen.

Die Firma Hartung Bau aus Fulda erhielt von der Bahn AG den Zuschlag für die Arbeiten an den Bahnanlagen. Eine Hilfsbrücke und die Weichenabfangkonstruktion wurden bereits erstellt.

Anfang Dezember soll mit dem Einrammen der Spundwände begonnen werden. Eine Behelfstreppe zum Bahnsteig, vom Banker Tunnel aus gesehen, im vorderen Bereich der Grachtstraße wird noch errichtet, damit die Bahnkunden nicht den direkten und gefährlichen Arbeitsbereich von Tunnel und Rampe passieren müssen.

Anschließend sollen die Herstellung der Fußgängerunterführung, die Errichtung der Stützwände und Behindertenrampen sowie die Erstellung eines Treppenhauses erfolgen.

Einer stärkeren Wasseransammlung auf der Grachtstraße, die bei den momentanen Witterungsverhältnissen zu Glatteis führen könnte, wird noch diese Woche zu Leibe gerückt. Ein Einlauf werde gesetzt, so Rüdiger Staron vom entsprechenden Fachbereich im Bau- und Verkehrsauschuss.

Nicht gerade erfreut wurde die Tatsache im Fachausschuss aufgenommen, dass die Bahn AG aufgrund ihrer schlechten Finanzsituation den Leistungsumfang der ursprünglichen Planung gekürzt hat.

Dabei fiel unter anderem der Treppenturm an der Bahnstraße dem Rotstift zum Opfer. Die Unterführung beziehungsweise der Bahnsteig Richtung Herzogenrath ist nunmehr nur über die neue Behindertenrampe und die bisherige Auffahrt zu erreichen.

Weiterhin wurde die Überdachung der Bahnsteige einschließlich neuer Wartehallen sowie die Verkleidung der Spundwände mit einem Natursteinvorsatz gestrichen.

Die Wände erhalten, wie bei der bereits hergestellten Spundwand an der Grachtstraße, einen neuen Anstrich.

Die Bahnsteige werden ebenfalls nicht erneuert und erhalten nur dort neue Geländer, wo diese für die Tunnel- und Rampenarbeiten geöffnet werden müssen.

Gespräche zwischen Stadt und Bahn AG zu den geänderten Vereinbarungen finden demnächst statt. Die notwendige Straßenplanung zur Gestaltung des Bahnhofsvorplatzes an der Bahnstraße wird zurzeit von Verwaltung und Bahn AG aktualisiert.

Die Gestaltung des Bahnhofvorplatzes war Teil des Bewilligungsbescheids. Die Verwaltung wird dabei den Wunsch des Bau- und Verkehrsausschuss, möglich viel Parkraum zu schaffen, mit Nachdruck verfolgen.

Die überarbeiteten Planungen werden dann insgesamt dem zuständigen Fachausschuss vorgestellt.