1. Lokales
  2. Nordkreis
  3. Alsdorf

Schützen Alsdorf-Warden: Robert Pelzer engagiert sich seit 50 Jahren

Wardener Schützen : Halbes Jahrhundert für den Verein

50 Jahre Mitglied in einem Verein zu sein, können nicht viele Menschen von sich behaupten. Noch viel seltener sind jene, die ein halbes Jahrhundert lang in verantwortlichen Positionen die Zukunft und Gestaltung eines Vereins mitdenken und mitlenken – es gibt kaum jemanden, der so viel Herzblut und Durchhaltevermögen aufzubringen vermag.

Robert Pelzer ist so jemand – ein Mann, der die St. Jakobus Schützenbruderschaft 1869 Warden über mittlerweile 50 Jahre ehrenamtlich geprägt hat: sieben Jahre als Festausschussvorsitzender, 40 Jahre als Brudermeister, die vergangenen drei Jahre als Ehrenbrudermeister.

Im Verein, selbst im Ort wird es kaum jemanden geben, der die Wardener Schützen ohne Robert Pelzer kennt. Oder denken könnte. Denn selbst wenn einige Wardener diese Verbindung vielleicht nicht auf dem Schirm haben, so marschiert sie doch Jahr für Jahr vor ihren Augen vorbei. Immer dann, wenn Klompenkönige unterwegs sind, deren Einführung samt entsprechendem Ball gleich mit Eintritt in die Schützenbruderschaft im Jahr 1969 Robert Pelzers Idee und quasi erste Amtshandlung war.

Ein Jahr später kam der Klompenumzug hinzu. Zusammen mit Vereinskollegen setzte Pelzer sich vor mehr als 30 Jahren außerdem bei der Stadt dafür ein, die alte leerstehende Wardener Volksschule von der Stadt zu übernehmen und zum Dorfgemeinschaftshaus auszubauen. An die 50 Festschriften hat Pelzer in Eigenverantwortung erstellt – all das nur ein Auszug der Leistungen des 82-Jährigen für die Wardener Schützen.

Laut über sein Engagement zu palavern ist Pelzers Sache indes nicht. Wenn er über die Arbeit in „seinem Verein“ spricht, dann immer zurückhaltend, fast demütig: „Ohne großartige Unterstützung durch meine Familie wäre mir dies nicht möglich gewesen.“ Und er denkt zuerst an treue Wegbegleiter. Karl-Heinz Fett etwa, der rund 42 Jahre als Geschäftsführer mit ihm zusammenarbeitete, oder Günter Kappes, Geschäftsführer der Unterabteilung der Klompenkönige.

(tv)