Rosenmontagszug in Mariadorf-Hoengen

Großes Farbenmeer : Viele originelle Mottogruppen

Wegen der drohenden Wetterkapriolen wollten sich die Organisatoren nicht „jeck“ machen lassen. Als sich um 14.11 Uhr der Rosenmontagszug Mariadorf-Hoengen in Bewegung setzte, wagte sogar die Sonne einen vorsichtigen Blick durch die grauen Wolken.

In Sachen Kostüme hatten sich die Narren wieder einiges einfallen lassen – bei vielen Mottogruppen passte das windige Wetter gut in den Kontext. Während die „Traumschiffe“ der Pfarre Sankt Marien auf günstigen Seegang setzen konnten, waren die bunten Windvögel des Hoengener Turnclubs perfekt vorbereitet. Die Fußgruppe „Mariokart“ kannte wilde Fahrmanöver bereits aus den berühmten Videospielen.

Das Prinzenpaar Dirk I. und Sandy vom Hoengener Karnevalsausschuss genossen mit dem Kinderprinzenpaar Noel I. und Johanna das närrische Treiben. Schon die Blumenrather Straße glich einem einzigen Farbenmeer – die ausgebliebenen Wetterprobleme lockten hunderte Jecke auf die Straße. Die Fluggesellschaft „Air Warden“ sorgte unter dem Motto „Frauenpower“ für eine aufregende Reise durch die Stadtteile. Als „Böse Könige“ setzten die Sportler des SV Hoengen auf ihrem eigenen Mottowagen an zu einer närrischen Streifjagd. Ein farbenfroher Zoo an Fabelwesen begleitete die Tollitäten bis zur Hoengener Kirchstraße. Hochseeeulen, Krümelmonster, Marienkäfer und Quietscheenten fanden sich im Rosenmontagszug wieder. Die Begauer KG ließ den Zauber des Films aufblühen mit ihrer Fußgruppe „Bollywood“.

(yl)
Mehr von Aachener Zeitung