Osterferienspiele im Städtischen Jugendtreff „Alte Dorfschule“ in Ofden

Osterferienspiele in Ofden : Abenteuer in der „Anderswelt“

Die 26 teilnehmenden Kinder im Alter von sechs bis zwölf Jahren waren mit Eifer bei der Sache. Im Wald wurden Wurzeln, Äste, Zapfen, Gras, Blumen und so weiter gesammelt. Daraus entstanden dann Phantasiewesen.

„Abenteuer in der Anderswelt - mit Elfen, Trollen und Zwergen" - unter diesem Motto standen die viertägigen Osterferienspiele im Städtischen Jugendtreff „Alte Dorfschule" in Ofden in der zweiten Ferienwoche.

Die 26 teilnehmenden Kinder im Alter von sechs bis zwölf Jahren waren mit Eifer bei der Sache. Im Wald wurden Wurzeln, Äste, Zapfen, Gras, Blumen und so weiter gesammelt. Daraus entstanden dann Phantasiewesen. Einhörner wurden aus Modelliermasse gefertigt und Haarreifen für das Feenkostüm mit Perlen verziert. Aus Holz entstanden Häuser/Bauten für Wesen aus der Anderswelt.

Im Bauwagen wurde schließlich eine Koboldstadt aufgebaut mit Höhlen, Hügeln und Blumen sowie den in der Werkstatt entstandenen Bauwerken. Es gab eine Feier mit den Wesen und Bewegung sowie Sport kamen ebenfalls nicht zu kurz - ob beim Bobbycar oder Roller fahren, Trampolin springen, Fußball oder Basketball spielen - das angrenzende Außengelände bot jede Menge Platz seinem Bewegungsdrang nachzugehen.

Der längst traditionelle, alltägliche Morgenkreis mit dem Abenteurer in den Ferienspielen mit Leiterin Susanne Herzog und ihrem dreiköpfigen Team durfte natürlich auch nicht fehlen. Eine Neuerung hingegen: Jeden Mittag kamen die Ferienspielkindern des Zirkusprojektes in die „Alte Dorfschule", so dass sich Ferienkinder aus verschiedenen Projekten begegneten und gemeinsam speisten.

(dag)